Manchmal ist Liebe nicht genug und die Beziehung steht vor dem Aus. In einigen Fällen führt an dieser Konsequenz auch nichts vorbei, allerdings kann es auch sein, dass du deine Beziehung retten kannst.

Im folgenden Artikel lernst du mehr über die Kontrolle deiner eigenen Gefühle und wie du mit viel Einfühlungsvermögen deine Beziehung retten kannst. Es gehören immer zwei Seiten zu einer Beziehung, die dazu bereit sein müssen die Liebe zu retten.

Das Wichtigste in Kürze

  • In jeder Beziehung gibt es Probleme. Reflektieren und einander zu hören kann der Schlüssel für eure Beziehung sein.
  • Ein Mediator kann einen neutralen Blick auf die Schwierigkeiten in eurer Beziehung bieten. So kann man Wege finden, um die Beziehung zu retten.
  • Für jede Beziehung gibt es den richtigen Weg. Nicht immer muss man zusammen bleiben, um eine Beziehung zu einander aufrecht zu erhalten.

Unsere Produktempfehlung

Ein Perspektivenwechsel kann für die Rettung der Beziehung essentiell sein. Ein Ratgeber kann diese Perspektiven neu aufzeigen. Mira Kirshenbaum ist Psycho- und Familientherapeutin und beschreibt in ihrem Buch „Ich will bleiben. Aber wie?“ Wege für einen Neuanfang.

Anhand eines Buches kannst du dich orientieren und Optionen für dich und deine individuelle Situation finden. Nicht jeder Ratschlag lässt sich auf deine Probleme anwenden, nichtsdestotrotz kannst du Anregungen finden, die dir bei der Rettung deiner Beziehung helfen können.

Was bedeutet es, wenn du deine Beziehung retten willst?

Wenn du deine Beziehung retten willst, weist dies darauf hin, dass ein gewisses Problem in deiner Partnerschaft besteht. Manchmal hat man sich über die Jahre auseinandergelebt, manchmal ist es ein konkreter Vorfall, wie ein Vertrauensbruch oder eine Affäre.

Manchmal schwankt das Boot der Liebe und man steht vor der Frage, ob man die Beziehung noch retten kann und vor allem wie. (Bildquelle: unsplash.com / Jared Sluyter)

Wenn du dich dazu entschlossen hast für die Liebe, Freundschaft und Harmonie zwischen dir und deinem Partner zu kämpfen, kannst du in diesem Artikel mehr darüber erfahren. Strategien und Tipps, die euch wieder enger zusammenbringen.

Hintergründe: Was du über das Retten deiner Beziehung wissen solltest

Für fast jedes Problem gibt es auch eine Lösung, es ist nur eine Frage der Einstellung. Wenn ein Konflikt mehrere Leute betrifft, müssen beide Parteien dazu bereit sein an sich und an dem Problem zu arbeiten.

Nach einer gewissen Zeit oder einem Betrug braucht das Gegenüber allerdings manchmal eine besondere Aufmerksamkeit und Anregung es nochmal zu versuchen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um eine Beziehung zu retten.

Welche Gründe gibt es für die Beziehungsprobleme?

Beziehung sind Arbeit, man muss sich ständig einander anpassen, Kompromisse eingehen, deinen Partner neu kennenlernen und gemeinsam wachsen. Auf diesem Weg einer Beziehung gerät man manchmal ins Wanken. Dafür kann es die verschiedensten Gründe geben.

Wenn es einen großen Streit gab kann es sein, dass du an deiner Beziehung zweifelst, oder dass Sachen im Affekt gesagt wurden, die du nun bereust. Hier ist es wichtig, dass du die Fakten vor Augen behältst. Eine gute Beziehungen sollte Meinungsverschiedenheiten und Streits aushalten können. Wenn jeder sich seinen Part eingestehen kann.

Liegt jedoch ein massiver Vertrauensbruch, wie eine Affäre, schwerwiegende Lügen oder ein Seitensprung vor, kann es schwer sein das Vertrauen deines Partners zurück zu gewinnen. Hier muss man sich Schuld eingestehen und viel Arbeit in das Zurückgewinnen des Vertrauens stecken, um die Beziehung retten zu können.

Wenn es bereits zur Trennung kam, gibt es Möglichkeiten die Beziehung zu einander immer noch zu retten. Beziehungen sind vielschichtiger als nur eine Partnerschaft. Vielleicht passt ihr nicht mehr als Paar zusammen, könnt aber Freunde bleiben. Oder ihr findet wieder einen Weg eure Liebe neu zu entfachen.

Unter welchen Umständen solltest du deine Beziehung retten?

Jede Beziehung entwickelt sich, jeder Mensch entwickelt sich und entsprechend ändern sich auch die Umstände einer Beziehung. In manchen Fällen lohnt es sich die Beziehung zu retten und an sich als Paar zu arbeiten.

Insbesondere, wenn Kinder im Spiel sind sollte man sich vor Augen halten, welche Veränderungen auf alle Familienmitglieder zu kommen können. Eine Trennung hat Auswirkungen auf alle und deswegen kann es sich lohnen für die Beziehung und eine intakte Familie zu kämpfen.

Gerade wenn Kinder im Spiel sind, werden die Veränderungen auch von ihnen wahrgenommen. (Bildquelle: unsplash.com / Xavier Mouton Photographie)

Nichtsdestotrotz ist es für Kinder wichtig, dass die Eltern sich verstehen und harmonisch miteinander umgehen. Dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass Mama und Papa unter einem Dach wohnen müssen. Für jede Familie und Beziehungsdynamik gibt es die richtige Lösung.

Gleiches gilt für eine Schwangerschaft. Wenn du Schwanger bist und sich an deinem Körper alles verändert, kann dies hart für die Beziehung sein. Ihr werdet auf die Probe gestellt. Aber auch hier könnt ihr an euch arbeiten und eure Beziehung, beispielsweise mit offenen Gesprächen, retten.

Wenn der Partner oder du selbst an Depressionen, enormem Stress oder einer Suchtkrankheit leidet, ist das eine schwere Bürde für eure Beziehung. Unter diesen Umständen ist die mentale Gesundheit des Betroffenen oberste Priorität.

Man kann Wege zusammenfinden, die für jeden Beteiligten funktionieren, dabei sollte dir aber bewusst sein, dass dein Partner für sich selber einen Weg finden muss mit seiner Krankheit zu leben. Nur so kann man auch einen Weg finden gesunde Beziehungen zu führen.

Wann solltest du deine Beziehung retten, wann solltest du sie beenden?

Wenn man sich an dem Scheideweg einer Beziehung befindet sollte man darüber entscheiden, ob es sich lohnt für die Liebe zu kämpfen. In einigen Fällen kommt man gestärkt aus dieser Phase der Beziehung heraus, manchmal trennt man sich und beginnt einen neuen Abschnitt.

Entscheidend für die Rettung eurer Beziehung ist, dass ihr euch beide auf Augenhöhe begegnet. Jeder hat individuelle Baustellen, an denen ihr arbeiten müsst, die Schuld für eine Beziehungskrise liegt nicht nur bei einer Person.

Pro Beziehung

  • Familie und Kinder
  • großer gemeinsamer Freundeskreis
  • Starke Verbundenheit, auch wenn die Leidenschaft fehlt

Con Beziehung

  • Suchtprobleme
  • Mehrfacher Vertrauensmissbrauch
  • keine Kompromissbereitschaft

Diese Tabelle ist sehr runter gebrochen und letztlich gibt es keine Beziehungsbibel, die euch sagt was Richtig und was Falsch ist. Entscheidet für euch ganz individuell, wann es zu viel wird und für wen ihr wirklich kämpfen wollt.

Wer kann dir bei der Rettung deiner Beziehung helfen?

Wenn du nicht weiter weißt und Hilfe brauchst, um deine Beziehung zu retten gibt es im Internet und auch im Buchhandel viel Unterstützung. Hier findest du Ratgeber, die sich explizit mit der Komplexität von Beziehungen beschäftigen.

Außerdem kann es gut sein, wenn man eine neutrale Person zur Hilfe zieht. Diese kann in Form eines Therapeuten, Priesters oder Mediators sein. Ihr bekommt Probleme gespiegelt, habt einen neutralen Blick auf die Dinge und könnt so feststellen, wo das Center einer Meinungsverschiedenheit liegt.

Viele Therapeuten bieten auch Gruppensitzungen oder Programme an, die dir bei der Rettung deiner Beziehung behilflich seien können. Die Probleme und Schwierigkeiten anderer Paare zu hören und zu reflektieren, kann dir dabei helfen neue Sicht auf deine eigene Beziehung zu bekommen.

Mithilfe einer Therapie werden Inputs gegeben und man kann an sich, sowie der gemeinsamen Beziehung arbeiten. (Bildquelle: unsplash.com / Priscilla Du Preez)

Auch Online gibt es ähnliche Dienste, die als Programm arbeiten. Eine digitale Therapiesitzung, indem du Aufgabe erledigst, viel liest und an dir selber arbeitest. So kannst du deine Beziehung retten.

Was tun, um die Beziehung zu retten: 5 Tipps und Ratschläge

Es gibt einige Tipps und Methoden, die dir beim Retten deiner Beziehung helfen können. Hierbei ist nicht die Rede von großen, teuren Gesten. Du solltest so an dir arbeiten, dass du dich gut reflektieren kannst und so die Probleme deiner Beziehung besser analysieren kannst.

Um die Liebe zwischen zwei Menschen aufrecht zu erhalten, solltest du dich mit ein paar Tipps auseinandersetzen, die am besten für dich und deinen Partner sind. Jede Beziehung hat ihre individuellen Probleme und Vorzüge, deswegen gibt es auch für jede Beziehung die richtige Methode zur Rettung.

Tipp1: Brief – Ehrliche Worte finden

Jeder Mensch hat eine andere Auffassungsgabe. Ein Brief kann eine gute Methode sein, um sich die eigenen Probleme vor Augen zu führen und sie in einer verständlichen Form jemand anderen zu präsentieren.

Wenn man Sachen aufschreibt werden sie einem Selber oftmals klarer. Man realisiert wo die einigen Schwierigkeiten liegen und kann auch ausdrücken, was man sich von seinem Partner wünscht.

Ein Brief schafft eine Barriere. Du gibst deinem Partner genug Zeit zum Nachdenken und eine faire Chance, Sachen zu überdenken. Wenn du deine Beziehung retten willst sind Respekt und Distanz wichtige Dinge, die du beachten solltest.

Wichtig hierbei ist, dass du ehrliche Worte findest. Du solltest deinen Standpunkt klar machen, aber trotzdem respektvoll und neutral bleiben. Nur so kannst du deiner Beziehung neue Perspektiven bieten.

Tipp 2: Gespräch – Kommunikation der Schlüssel einer glücklichen Beziehung

Ein offenes Gespräch kann in einer bröckelnden Beziehung wahre Wunder bewirken. Kommunikation, offene, ehrliche Kommunikation ist wichtig und wird oft vergessen. Viele Gespräche in einer Beziehung sind nur oberflächlich und lassen keine Kritik und Reflexion zu.

Setzt euch gemeinsam an einen Tisch und schaut euch in die Augen. Lasst jeden ausreden und hört einander zu. Ein schwerwiegendes Problem kann dann ganz banal erscheinen, weil ihr ein offenes Gespräch darüber führt.

Es kann auch sein, dass ihr für ein derartiges Gespräch einen Mediator braucht. Ein Therapeut oder auch ein Pastor in eurer Gemeinde kann euch dabei helfen. Eine neutrale Person, die das Gespräch führt kann euch auf spezifische Differenzen hinweisen und euch auch durch schwere Passagen führen.

Tipp 3: Räumliche Trennung – Neue Räume schaffen

Wenn man zusammenwohnt, kann das einige Probleme in der Beziehung aufweisen. Der Alltag erstickt die Liebe, zu viele Kleinigkeiten führen zu Streits. Deswegen kann eine räumliche Trennung auf Zeit oder auch als eine permanente Lösung für manche Paare sein.

Manche Paare sind nicht dafür gemacht in einer Wohnung zu leben, sei es bedingt durch Schichtdienst oder die Auffassung von Sauberkeit. Das muss aber nicht bedeuten, dass ihr nicht zusammenpasst. Nur spricht es gegen das Beziehungsmodel der gemeinsamen Wohnung.

Zunächst erscheint diese Lösung sehr unkonventionell, aber sie kann für manche Beziehungen die Rettung sein. Die gesellschaftlichen Strukturen sollten kein Regelwerk für eure Beziehung sein.

Eventuell ist es auch nur eine Episode, in der ihr noch nicht bereit seid zusammen zu wohnen. Findet für euch heraus was funktioniert. Durch den Abstand eröffnen sich neue Möglichkeiten und Perspektiven auf eure Beziehung.

Die gemeinsame Zeit wird wertvoller genutzt, denn es ist nicht selbstverständlich, dass man miteinander Zeit verbringt.

Tipp 4: Urlaub – Raus aus dem Alltag

Bei einigen Beziehungsproblemen ist es einfach der Alltag, der den Paaren nicht mehr passt. Die Decke fällt dir auf den Kopf und in der gemeinsamen Wohnung gibt es zu viele Baustellen, die als Streitherde fungieren.

Da hilft nur eins einfach mal raus. Ein Urlaub kann da eine gute Lösung sein, denn der Tapetenwechsel kann das Beste in eurer Beziehung hervorheben. Leidenschaft wird neu entfacht, neue Gesprächsthemen tuen sich durch gemeinsame Erfahrungen auf.

Vielleicht habt ihr ein gemeinsamen Fernziel, dass ihr schon immer einmal ausprobieren oder ihr gönnt euch ein romantisches Wellness Wochenende. In jedem Fall solltet ihr euch eine gemeinsame Auszeit gönnen, um eurer Beziehung eine neue Chance zu geben.

Rundreise Kuba: Die beliebtesten Reisen 2019

Allerdings besteht im Urlaub auch die Möglichkeit, dass ihr zu dem Schluss kommt euch zu trennen. Wenn man auf engsten Raum zusammenhockt und mehr Zeit als gewöhnlich miteinander verbringt, kann sich auch herausstellen, dass eine Beziehung keinen Sinn mehr macht.

Tipp 5: Beziehungspause – Abstand gewinnen

In wenigen Fällen kann eine Beziehungspause der Schlüssel zur Lösung sein. Durch eine Beziehungspause öffnen sich neue Türen, man gewinnt Abstand zum Partner, hat mehr Zeit für sich und erfährst letztlich was man wirklich will.

Bei einer Beziehungspause sollte man gemeinsam absprechen wie diese Pause aussehen soll. In der Tabelle siehst du eine Übersicht an Vorstellungen, denen man ähnlich nachgehen kann.

Bedingung Vorteile Nachteile
Keinen Kontakt mit Wiederseh-Datum du gewinnst Abstand, kannst das Single Dasein erleben, dir über vieles klar werden bis zum Wiedersehen weiß man nicht wie sich der andere fühlt, man ist auf sich alleine gestellt
Wenig Kontakt mit regelmäßigen Austausch insbesondere gut bei einem gemeinsamen Freundeskreis oder Familie, man kann sich auf dem Laufenden halten es ist schwierig die Veränderung zu zulassen, die Hemmschwelle neue Leute kennenzulernen ist größer, man hat kein genaues Datum an dem man eine Entscheidung treffen muss
Wenig Kontakt mit klaren Regeln man läuft nicht Gefahr den anderen zu verletzten durch die Regelstruktur, kann sich auf dem Laufenden halten man lässt eventuell keine neuen Bekanntschaften zu

Findet den besten Weg für euch. So könnt ihr am Ende wieder zu einander finden, da ihr während der Pause bemerkt habt wie viel euch eure Beziehung bedeutet, dass ihr nur noch freundschaftliche Gefühle für einander habt oder, dass ihr an anderen Menschen mehr Interesse zeigt.

Trivia: Was du noch über die Rettung deiner Beziehung wissen solltest

Du musst deinen eigenen Weg für deine Beziehung finden. Hier gibt es kein richtig und kein falsch. Allerdings ist es wichtig, dass du deinen Partner und deine eignen Grenzen respektierst.

Es gibt die verschiedensten Beziehungskonzepte, wie offene Beziehungen, Polyamorie oder räumlich getrennte Beziehungen. Die Auflagen der Gesellschaft sollten dabei keine Rolle spielen.

Kann Meditation deine Beziehung retten?

Meditation kann dir helfen deine Gefühle besser unter Kontrolle zu haben, denn durch Meditation kannst du deine Gedanken besser steuern und reflektieren. Vor allem wenn du vor einem größeren emotionalen Problem stehst, solltest du Meditation in Erwägung ziehen.

Meditationsmusik Test 2019: Die besten Meditationsmusiken im Vergleich

Mediation kann dir in vielen Lebenslagen weiterhelfen. Sei es Schlafstörungen, Depressionen oder Angstzustände. Du kannst durch die Erkundung deiner Gedanken vieles über dich selber und deine Psyche lernen.

Deswegen kann es dir auch dabei helfen deine Beziehung zu retten, weil du sehr viel achtsamer bist. Du reflektierst dich und dein Verhalten wesentlich besser und erweiterst dein Verständnis für die Gefühle deines Partners.

View this post on Instagram

💫 „Ziel des Lebens ist die Selbstverwirklichung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. – Oscar Wilde – ⁠ ⁠ 🌟 Bringe dein Inneres nach aussen und drücke dich aus. Sei vollkommen du selbst, so wie du bist. Denn nur so bist du perfekt und authentisch. 😊⁠ ⁠ ❓Wie verwirklichst du dich selbst in deinem Leben? Schreib es in die Kommentare und komm ins Handeln. ⁠ ⁠ 🙏🏻 Folge @achtsamkeitsblog für ein achtsames und bewusstes Leben. Und für deine persönlichen Weiterentwicklung. Und für noch mehr Achtsamkeit besuche meinen Blog.⠀⁠ ⁠ ➡️➡️➡️Hast du schon meinen letzten Blogbeitrag gelesen zum Thema: Was würdest du tun, wenn du nicht scheitern könntest? Link in Bio!⠀⁠ ⠀⠀⠀⁠ #selbstliebe #selflove #meditation #persönlichkeitsentwicklung #glücklich #loveyourself #embraceyourself #positivity #selbstbewusstsein #positivevibes #seiglücklich #mindfulness #bewusstsein #embrace #achtsamkeit #traudich#yoga #liebe #entspannung #blogger #stressfrei #lifebalance #bewusstleben #achtsamkeit #achtsam #achtsamkeitsblog #blog #achtsamkeitsblogger #achtsam #bestimmung⁠

A post shared by Achtsamkeitsblog (@achtsamkeitsblog) on

Welchen Einfluss hat ein gesundes Sex leben auf die Beziehung?

Wenn ihr jahrelang in einer Beziehung seid, kann die Leidenschaft manchmal zu kurz kommen. Wenn man einmal in einer gemütlichen Phase ist und nur noch wenig Sex mit einander hat, kann dies schnell zur Gewohnheit werden.

Sex im Alter: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Dabei kann regelmäßiger Sex wahre Wunder bewirken. Auch wenn man sich gerade in einer unsicheren Phase befindet. Dies liegt an den Hormonen, die während des Sex freigesetzt werden.

Hormon Wirkung
Endorphine Sind natürliche Schmerzstiller und machen glücklich. Es fördert das Gefühl von Freude und Intimität.
Dopamin Dieses Hormon gehört zu den Botenstoffen des Glücks und verleiht dir neuen Tatendrang. Du hast neuen Elan und mehr Energie.
Oxytocin Auch „Kuschelhormon“ genannt. Baut eine emotionale Bindung zum Partner auf und fördert das Gefühl von Geborgenheit und Akzeptanz

Natürlich solltest du keinen Sex erzwingen, aber manchmal kann es gut sein sich körperlich mit seinem Partner zu verbinden, um so andere Probleme aus dem Weg zu schaffen. Eine Verbindung zu einander fühlen und die Probleme des Alltags hinter dir zu lassen.

Wann befindet man sich in einer toxischen Beziehung?

Toxische Beziehung können emotional und psychisch sehr anstrengend werden. In dieser Konstellation gibt es einen dominanten Partner, der mit seinem Verhalten den anderen Partner klein hält.

Der dominante Partner hat die Kontrolle und die Oberhand, entscheidet die meisten beziehungsrelevanten Sachen und kann wirklich krankhaften Routinen in der Beziehung entwickeln.

Es ist nicht immer einfach zu erkennen, wann man sich in einer toxischen Beziehung befindet, das ist auch die Gefahr bei diesen Beziehungen. Denn es gehören immer zwei Personen zu solchen Beziehungen. Während der dominante Part sehr einschüchternd ist, lässt der devote Part den Partner sein Spiel vollziehen.

Du solltest wissen, dass du mehr Wert bist, als was dein Partner dir bietet, wenn du dich in diesen Punkten wiedererkennst und einen Weg aus dieser Beziehung für dich finden. Oder durch Gespräche oder eine Therapie die Beziehung grundlegend ändern.

In verschiedenen Podcast erfährst du zu dem noch mehr über das Thema toxische Beziehungen und wie man sich aus diesen befreien kann. Dein eignes Glück und deine mentale Gesundheit sollten an erster Stelle stehen.

Fazit

Jede Beziehung hat ein Enddatum, aber manchmal kann man an sich arbeiten und die Beziehung letztlich noch retten. Man muss auf dieser Reise einsehen, wann es Sinn macht für die Liebe zu kämpfen und wann man sich voneinander trennen muss.

Es gibt viele Mittel und Wege, man kann es alleine schaffen, mit der Hilfe eines Therapeuten oder ein neues Beziehungskonzept erproben. Stellt euch gemeinsam der Aufgabe, wenn ihr an eurer Beziehung festhalten wollt. Am Ende wird es sich lohnen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links:

[1] https://podcasts.apple.com/kw/podcast/toxische-beziehungen/id1351386074?i=1000433681815

[2] https://www.lotuscrafts.eu/blog/meditationsuebungen-fuer-einsteiger

[3] https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/gute-nacht-kuss-muss-sein-feelgood-management-in-der-beziehung_id_6573301.html

Bildquelle: unsplash.com / Maxim Medvedev

Bewerte diesen Artikel


41 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5