Willkommen bei unserem großen Wassersteine Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Wassersteine. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Wassersteine zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Wassersteine kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Wassersteine sind Edelsteine, die man in sein Trinkwasser geben kann
  • Wassersteine sollen bei gesundheitlichen Problemen helfen, da sie Mineralien und Spurenelemente in dein Wasser abgeben
  • Vorsicht vor schlechter Qualität und giftigen Steinen, diese können gesundheitliche Schäden hervorrufen

Wassersteine Test: Das Ranking

Platz 1: Spirit of Gaia Meditation und Entspannung 100 % Natursteine

Die Naturedelsteine der Firma Spirit of Gaia gibt es auch noch in den Varianten „Gesunder Schlaf“, „Kraft und Mut“, „Liebe und Zuneigung“ und „Fit und Schlank“. In der Variante „Meditation und Entspannung“ sind Rosenquarz, Aventurin und Amethyst enthalten.

Die Steine wurden nicht getrommelt und werden in einem dekorativen Kästchen geliefert. Laut Hersteller befinden sich auch keine chemischen Rückstände am Stein. Die Kunden sind von der Qualität begeistert, vor allem im Hinblick auf den guten Preis.

Platz 2: Pluralis Premium Edelstein-Basismischung 100 % Naturstein

Auch diese Edelsteine sind naturbelassen, also nicht getrommelt oder gewachst. Zudem wurden sie gründlich gereinigt und stehen unter ständiger Kontrolle. In der Grundmischung sind Amethyst, Rosenquarz und Bergkristall enthalten.

Du kannst dir außerdem eine PDF runterladen, die eine Beschreibung beinhaltet, die auch das Reinigen, Aufladen und Aufbewahren der Steine umfasst. Kunden beschreiben die Wirkung der Steine als vitalisierend.

Platz 3: Lebensquelle Plus Wassersteine Premium Grundmischung 100 % Naturstein

Auch bei Platz 3 unseres Rankings handelt es sich um eine Grundmischung, welche Amethyst, Rosenquarz und Bergkristall enthält. Die Steine der Firma Lebensquelle Plus sind ebenfalls unbehandelt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hierbei unschlagbar.

Kunden beschreiben vor allem sehr gerne die Größe der Steine, welche allen zusagt. Zudem wird die Anleitung als besonders hilfreich beschrieben. Insgesamt eine super Qualität und eine gute Variante, wenn du mit der Verwendung von Wassersteinen anfangen willst.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Wassersteine kaufst

Was sind Wassersteine?

Der Begriff Wasserstein hat gleich mehrere Bedeutungen. In diesem Beitrag kannst du mehr erfahren über Edelsteine, die man aus bestimmten Gründen in sein Trinkwasser legt.

Es gibt aber auch den sogenannten japanischen Wasserstein, der sich für das Schleifen von Messern eignet.

Auch als Wasserstein bezeichnet werden kleine Brunnen, die man in den Garten stellt. Meist stehen sie in Verbindung mit Feng Shui.

Wassersteine sind Edelsteine, die deinem Trinkwasser Mineralien beifügen. Außerdem sollen sie bestimmte Wirkungen besitzen, die dir bei Problemen helfen können. (pixabay.com/ponce_potography)

Was bringen Wassersteine?

Das Benutzen eines oder mehrerer Wassersteine zählt zu der Methode der energetischen Unterstützung. Dazu zählt z.B. auch Homöopathie, Akupunktur, Meditation und Yoga.

Du kannst Wassersteine innerlich anwenden. Die Edelsteine werden aber auch häufig getragen, um bestimmte Effekte hervorzurufen.

Durch die Zugabe der Edelsteine in dein Trinkwasser sollen bestimmte Wirkungen freigesetzt werden, die dir helfen, denn die Edelsteine energetisieren und mineralisieren das Wasser.

Wie funktionieren Wassersteine?

Um einen besseren Überblick zu schaffen, wie die einzelnen Steine wirken, haben wir dir eine Tabelle zusammen gestellt, die Edelsteine aufzählt, die geeignet für Steinwasser sind.

Es gibt aber meist fertige Steinmischungen zu kaufen, die bestimmte Funktionen haben, wie die Hilfe beim Abnehmen oder für die innere Ruhe.

Edelstein Bedeutung
Bergkristall Klarheit, Ordnung, Beruhigung
Diamant Charakterstärke
Amethyst Ruhe
Aquamarin Selbstbewusstsein, Wachstum
Saphir Gegen schwache Nerven
Chalcedon Aufmerksamkeit, Rhetorik
Achat Stabilität
Mondstein Lebenskraft
Smaragd Krisenbewältigung
Aventurin Gegen Stress und Angst
Heliotrop Kraft, Energie
Citrin Fröhlichkeit
Jaspis Gedächtnisstärke
Rutilquarz Lösen von Spannungen
Bernstein Optimismus
Karneol Standhaftigkeit, Mut
Honigcalcit Selbstvertrauen
Rosenquarz Liebe
Rubin Sexualität

Wusstest du, dass es Edelsteine passend zu deinem Sternzeichen gibt?

Dabei setzen sich die Edelsteine immer aus dem Geburtsstein und dem Ausgleichsstein zusammen. Der Geburtsstein wird je nach deinem Geburtsdatum gewählt. Der Ausgleichsstein soll die typischen Schwächen des Sternzeichens abschwächen.

Für wen sind Wassersteine geeignet?

Im Grunde ist das Edelsteinwasser erstmal für jeden geeignet. Gerade bei bestimmten Beschwerden, wie Migräne, kannst du das angereicherte Wasser unterstützend trinken.

Du solltest bei Kindern trotzdem etwas mehr Acht geben und das Wasser ersetzt auch keinen Besuch beim Arzt.

Expertentipp

Es gibt Edelsteine, die beim Tragen unbedenklich sind. Legst du sie in dein Trinkwasser entwickeln diese allerdings giftige Stoffe. Das sind z.B. Türkis, der Magnetit oder Azurit, aber es gibt noch einige mehr.

Achtung: Es gibt giftige Edelsteine, die allergische Reaktionen oder Unwohlsein hervorrufen können. Informiere dich vorher also gut.

Wie viel kosten Wassersteine?

Die Edelsteine gibt es meist in einem Set zu kaufen und kosten um die 15 bis 20 €. Worauf du beim Kauf achten solltest, werden wir dir weiter unten in diesem Beitrag erklären.

Wo kann man Wassersteine kaufen?

Auf Grund der Besonderheit von Wassersteinen gibt es diese nicht überall einfach so zu kaufen.

Du hast aber auf jeden Fall im Internet Glück. Auf Seiten wie Amazon gibt es verschiedene Sets zu kaufen. Aber auch spezielle Seiten bieten Wassersteine in vielerlei Variationen an.

Wenn du die Wassersteine nicht im Internet kaufen möchtest, dann kannst du bei Heilpraktikern nachfragen. Diese haben manchmal Angebote an Wassersteinen zum Verkauf.

In manchen Fällen gibt es die Edelsteine auch in Reformhäusern zu kaufen. Oder aber du hast Glück und bei dir in der Nähe befindet sich ein spezieller Laden, der sie verkauft.

Gibt es Alternativen zu Wassersteinen?

Für die wirkliche Anwendung von Wassersteinen und deren damit verbundene heilende Wirkung gibt es keine Alternative.

Oft wird gutem Mineralwasser die gleiche Wirkung nachgesagt. Zwar beinhaltet dieses auch Mineralien und Spurenelemente, aber nicht in der Konzentration, wie Wasser, welches mit Wassersteinen angereichert worden ist.

Entscheidung: Welche Arten von Wassersteinen gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Wenn du dich dazu entschieden hast, Wassersteine zu kaufen, dann gibt es drei Alternativen, zwischen denen du wählen kannst:

  • Kristalle/unbearbeitete Rohstoffe als Wassersteine
  • Bruchsteine als Wassersteine
  • Trommelsteine als Wassersteine

Wir möchten dir mit dem folgenden Abschnitt die Suche nach den richtigen Wassersteinen erleichtern.

Was zeichnen Kristalle/unbearbeitete Rohstoffe als Wassersteine aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Zunächst gibt es unbehandelte Kristalle und Rohstoffe. Diese wurden nicht geschliffen und haben Ecken und Kanten. Daran kannst du diese erkennen.

Ihnen wird nachgesagt, dass sie noch die meiste Kraft besitzen.

Vorteile
  • Unbehandelt
  • Können viele Mineralien an das Wasser abgeben
Nachteile
  • Eventuell Hinterlassung von Splittern im Wasser
  • Manuelle Entfernung von Muttergestein

Was zeichnen Bruchsteine als Wassersteine aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Bruchsteine sind kleine Edelsteine, die beim Abbau oder bei der Weiterverarbeitung von größeren Edelsteinen abgebrochen sind. Deshalb sind sie für die Schmuck-Industrie unbrauchbar.

Sie haben im Grunde die gleichen Vorteile von unbehandelten Rohstoffen, denn das sind die Steine auch. Außerdem sind sie meist etwas preiswerter.

Vorteile
  • Unbehandelt
  • Können viele Mineralien an das Wasser abgeben
  • Preiswert
Nachteile
  • Eventuell Hinterlassung von Splittern im Wasser
  • Mutterstein muss manuell entfernt werden

Was zeichnen Trommelsteine als Wassersteine aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Trommelsteine sind bereits bearbeitete Steine. Sie haben keine Ecken und Kanten, da sie geschliffen wurden. Sie werden häufig als Schmuck getragen.

Wenn du diese Steine für Edelsteinwasser benutzen willst, dann bist du auf der sicheren Seite was Splitter im Wasser angeht. Allerdings können Trommelsteine durch die Bearbeitung auch nicht mehr so viele Mineralien abgeben.

Vorteile
  • Keine Hinterlassung von Splittern im Wasser
Nachteile
  • Geben kaum Mineralien ab
  • Ungeeignet für Edelsteinwasser

Merke: Je bearbeiteter der Stein ist, desto schlechter kann dieser Mineralien und Spurenelemente in dein Trinkwasser abgeben.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wassersteine vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Wassersteine vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich bestimmte Wassersteine für dich eignen oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Qualität der Wassersteine
  • Formen der Wassersteine
  • Größe und Oberfläche der Wassersteine
  • Aussehen der Wassersteine
  • Ungeeignete Wassersteine

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Qualität der Wassersteine

Natürlich ist es wichtig, dass du einen qualitativ hochwertigen Edelstein kaufst. Fakes oder schlechte Verarbeitungen können auf dein Trinkwasser Einfluss nehmen. Außerdem gibt es auch giftige Steine, die absolut nicht geeignet sind.

Die Qualität des Steines ergibt sich aus der Herkunft, der Zusammensetzung und der Verarbeitung. Du solltest bei einem Kauf unbedingt darauf achten, dass diese Merkmale beachtet wurden.

Formen der Wassersteine

Die Formen der Wassersteine wurden dir bereits im Entscheidungsteil dieser Themenseite erklärt. Nochmal zur Wiederholung:

Je behandelter und geschliffener ein Edelstein ist, desto ungeeigneter ist er für die Zubereitung von Edelsteinwasser, denn dadurch kann der Stein nicht mehr so viele Mineralien an das Wasser abgeben.

Größe und Oberfläche der Wassersteine

Durch die Größe der Steine kannst du die Intensität des Wassers beeinflussen. Auch das Volumen spielt eine große Rolle. Mehrere kleine Edelsteine sind meist besser, da sie eine größere Oberfläche haben, als ein großer Stein.

Ungeschliffene Edelsteine sind für Edelsteinwasser die beste Wahl.(unsplash.com/Aleksey Ovcharov)

Gerade, wenn du einen Edelsteinstab benutzen willst, solltest du kleine Edelsteine verwenden.

Aussehen der Wassersteine

Nimm dich in Acht vor besonders schön glänzenden Edelsteinen. Diese sind von den Herstellern meist mit Wachs oder Öl behandelt. Diese zwei Dinge haben aber nichts in deinem Edelsteinwasser zu suchen.

Such dir also besonders natürlich aussehende Steine aus. Du solltest aber trotzdem die Steine vor der ersten Anwendung einmal gut abwaschen.

Ungeeignete Wassersteine

Du solltest die folgenden Edelsteine nicht für dein Wasser benutzen. Dabei handelt es sich nämlich nicht um Wassersteine und sie können sogar gesundheitliche Schäden hervorrufen:

Synthetisch hergestellte Edelsteine

  • Edelsteine, die aus mehreren Steinen zusammengesetzt wurden
  • Bestrahlte, geklebte oder gefärbte Edelsteine
  • Imitationen

Wusstest du, dass die Steinheilkunde schon über 6000 Jahre alt ist? Schon im alten Indien wurde die Steinheilkunde angewandt. Aber auch in Rom, Ägypten, China und im Mittelalter. Steinheilkunde hat eine lange Laufbahn hinter sich.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Wassersteine

Welches Wasser benutzt man für Wassersteine?

Du solltest gut informierbares Wasser benutzen. Das ist z.B. mineralarmes Quellwasser oder gefiltertes Wasser. Der Mineraliengehalt sollte 200 mg pro Liter nicht übersteigen.

Das Quellwasser sollte aus Granit- oder Vulkangestein stammen. Aber auch Leitungswasser kannst du benutzen, sofern es nicht aus Ballungsräumen stammt, denn hier werden durch die langen Wege in den Leitungen bereits andere Stoffe in das Wasser aufgenommen. So ist es ungeeignet für die Verwendung.

Viele sagen allerdings, dass die sogenannte Grundmischung der Wassersteine auch ein etwas schlechteres Leitungswasser mineralisieren kann.

Du solltest bei der Herstellung von Edelsteinwasser unbedingt beachten, dass du auch das richtige Wasser dafür hernimmst. (pixabay.com/Bella67)

Wie lange dürfen die Steine im Wasser bleiben?

Es gibt verschiedene Arten, wie du Edelsteinwasser herstellen kannst. Hier ist eine übersichtliche Tabelle für dich, die dir die Auswahl erleichtern soll.

Methode Beschreibung Dauer
Einfaches Einlegen in dein Trinkwasser Direkter Kontakt der Steine mit dem Wasser, deshalb unhygienischer. 2 bis 4 Std.
Edelsteinstab Steine gelangen nicht in den direkten Kontakt mit dem Wasser, dadurch ist diese Methode sehr hygienisch. 2 bis 4 Std.
Kochen Das Verfahren geht sehr schnell und kreiert ein intensives Edelsteinwasser. 5 min.

Wie reinigt man die Wassersteine?

Es gibt viele Theorien über die Reinigung der Steine. Viele legen ihre Steine über Nacht in Salzwasser, andere lassen sie entladen mit bestimmten Vorgehensweisen und sagen, dass die Steine dann gereinigt sind.

Wenn du einfach nur deine Steine hygienisch halten möchtest, weil du nicht weißt, wo diese herkommen und mit was sie bereits in Berührung gekommen sind, dann haben wir folgenden Tipp:

Wasche deine Steine regelmäßig mit warmen Wasser und Spülmittel ab. Kochendes Wasser könnte die Steine kaputt machen, deshalb pass hier etwas auf.

Wie lädt man Wassersteine auf?

Man sagt, Edelsteine können durch Erwärmen aufgeladen werden. Es gibt zwei Methoden, die du gut zu Hause ausüben kannst:

  • Aufladen in der Sonne
  • Aufladen auf der Heizung

Für das Aufladen in der Sonne kannst du deine Steine eine halbe Stunde in das Sonnenlicht legen. Für das Aufladen auf der Heizung reicht ebenfalls ein kurzer Zeitraum auf der Heizung.

Wie sollte ich Wassersteine aufbewahren?

Du solltest die Steine trocken und lichtgeschützt in einem Glasgefäß aufbewahren. Die Steine können sich mit der Zeit äußerlich etwas verändern, das hat aber keinen Einfluss auf die Wirkung.

Was ist ein japanischer Wasserstein?

Wie weiter oben schon angedeutet: der japanische Wasserstein ist ein Schleifstein für Messer. Er hat mit den Edelsteinen für dein Trinkwasser nichts zu tun. Im folgenden Video werden verschiedene japanische Wassersteine getestet. Dabei kannst du gut erkennen, auf was es ankommt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.edelsteine.net/

[2] https://mein-frisches-wasser.de/edelsteinwasser-wassersteine-heilsteine-trinken-Anleitung/

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_mineralischer_Schmuck-_und_Edelsteine

Bildquelle: 123rf.com / foodandmore

Bewerte diesen Artikel


24 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5