Willkommen bei unserem großen Yogamatte Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Yogamatten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Yogamatte zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Yogamatte kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Yogamatte unterstützt dich bestens bei deinen Übungseinheiten und bietet dir zugleich Halt und Komfort.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Arten von Yogamatten, dünne oder dicke Matten. Beide Arten sind in unterschiedlichen Materialien und zahlreichen Designs erhältlich.
  • Dünne Yogamatten sind für dynamische und rhythmische Übungen geeignet. Dicke Matten eignen sich dagegen bei Übungen im Sitzen oder Liegen, sowie beim Meditieren.

Yogamatte Test: Das Ranking

Platz 1: #DoYourYoga „Annapurna Comfort“ Yogamatte

Die „Annapurna Comfort“ Yogamatte ist die komfortable Übungsmatte für Fortgeschrittene sowie Anfänger.

Diese Matte ist vielseitig einsetzbar und ebenfalls für Pilates, Aerobic, Krafttraining oder Kinderturnen geeignet. Eben ein Allrounder!

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Die „Annapurna Comfort“ hat die Abmessungen 183 x 61 x 0,5 cm und gehört somit zu den dünneren Yogamatten. Das Gewicht liegt bei leichten 1,3 kg.

Auch wenn diese Matte zu den dünnen gehört, ist sie trotzdem gelenkschonend und sehr angenehm in der Haptik. Durch die Extralänge bietet diese Matte auch größeren Yogis ausreichend Platz. Der Hersteller bietet diese Matte in sieben weiteren Dicken an: (0,3cm / 0,4cm / 0,8cm / 1cm / 1,2cm / 1,5cm / 2cm). Damit ist für jeden Yogi etwas dabei!

Mobilität

Diese Matte lässt sich super leicht zusammenrollen und kann somit mühelos transportiert werden.

Durch die schlanke Linie dieser Matte kannst du dich entscheiden, ob du sie überall mitnehmen möchtest oder die Übungen lieber zu Hause praktizierst. Auch wenn du dich für die zweite Methode entscheidest, brauchst du bei dieser Matte nicht viel Platz für das Verstauen.

Wenn du beim Transport lieber auf eine Tasche zurückgreifst, findest du die passenden Yogataschen bei dem Anbieter. Darüber hinaus sind Tragegurte ebenfalls eine gute Investition.

Material / Farben / Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Schadstofffreies Eco-PVC trifft auf farbenfrohe Vielfalt! Damit du dich immer auf deine Yogaübungen freuen kannst, bietet der Hersteller diese Yogamatte in neun verschiedenen frischen Farben an.

Eine Yogamatte die aus Eco-PVC besteht und zudem hautfreundlich und schadstofffrei ist? Diese Matte hat genau diese Eigenschaften. Alle Matten sind zudem SGS-geprüft, Latex- und Kautschukfrei.

Du hast die Qual der Wahl zwischen folgenden Farben: blau, grün, violett, purple, pink, orange, türkis, braun, rot. Mit diesen Farben steigt die Vorfreude auf die Yogaübungen!

Rutschfestigkeit

Diese Matte ist absolut rutschfest und strapazierfähig. Die Oberseite ist mit einer leichten Noppenstriktur versehen. Die Unterseite ist ebenfalls leicht strukturiert.

Damit erhalten Yogis eine gewisse Rutschfestigkeit, die bei dynamischen Übungen Gold wert sind! Zudem wird das Gewicht sehr gut abgefedert und die Dicke der Matte lässt dich nicht die Bodenkälte spüren.

Reinigung

Der Hersteller achtet auf pflegeleichte Handhabung und schonende Reinigung der Matte. Daher ist diese Matte ganz einfach feucht abwischbar.

Möchtest du die Matte noch besser reinigen, kannst du dazu eine weiche Bürste mit lauwarmen Seifenwasser verwenden. Zudem empfehlen wir ein Gemisch aus 3/4 Wasser + 1/4 Essig + ein paar Tropfen Teebaumöl statt dem Seifenwasser zu verwenden. Danach riecht deine Matte himmlisch nach Teebaumöl und fühlt sich extrem hygienisch und sauber an.

Trockne die Matte nach dem Reinigen. Danach kannst du diese problemlos aufrollen und an ihrem gewöhnlichen Platz aufbewahren. Dabei wird sich die Matte auf ohne Gurte nicht wieder ausrollen, sondern bleibt zusammen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die #DoYourYoga „Annapurna Comfort“ Yogamatte von rund 83 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Perfekte Dicke
  • Anschmiegsam
  • Tolle Farben

Ganz besonders möchten wir auf die perfekte Dicke dieser Matte hinweisen. Nicht zu dick aber auch nicht zu dünn. Du kannst du diese Matte auf Reisen mitnehmen oder auch Pilates damit machen. Es ist ein wichtiges Kaufkriterium für viele Yogis, da diese Matte ein praktischer Allrounder ist. Des Weiteren finden es viele angenehm, dass sich die Matte an den Körper anschmiegt ohne sich komplett durchzudrücken. Auch die Farben finden großen Anklang. Dieser Punkt ist aber sehr subjektiv, da Design und die Farben immer eine Geschmackssache sind und schwierig zu bewerten ist. Die einen mögen es bunt und die anderen eher schlicht.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 10 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Klebrige Oberfläche
  • Schaumstoff löst sich auf

Eine klebrige Oberfläche ist zwar kein schönes Gefühl, aber gibt dem Yogi einen noch besseren Halt auf der Matte. Es scheint ein leichter Schmierfilm auf der Matte zu liegen. Weitaus schlimmer ist die Tatsache, dass sich der Schaumstoff der Matte mit der Zeit auflöst. Und das passiert sogar nach einer sehr kurzen Zeit. Dies ist vor allem der Fall im Bereich, in dem die Füße aufsetzen. Aber nicht nur die Tretübungen, sondern auch Schweißtropfen zerstören das Schaustoffmaterial, was sich an den Dellen bemerkbar macht.

“FAQ”
Wie werde ich den Geruch los?

Die Matte für 2 bis 3 Tage an der frischen Luft lüften. Danach verschwindet dieser Geruch.

Spürt man mit dieser Matte die Bodenkälte?

Nein. Die Matte isoliert sehr gut. Durch die Dicke von 5 mm spürt man keine Kälte.

Sind beide Seiten gleich?

Die Unterseite der Matte ist etwas glatter als die Oberseite. Dadurch haftet die Matte perfekt am Boden.

Platz 2: #DoYourYoga „Shitala“ Yogamatte

Die ultraleichte „Shitala“ Yogamatte ist bei Yogalehrer und Yogis, die unterschiedliche Yogaarten praktizieren, sehr beliebt.

Diese TPE-Matte ist extrem rutschfest und durch die hohe Dämpfung für eine gelenkschonende Praxis bestens geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Die Yogamatte hat die Abmessungen 183 x 61 x 0,5 cm und gehört somit zu den dünnen Yogamatten. Das Gewicht liegt bei nur 1 kg.

Die ultraleichte Yogamatte ist in verschiedenen Dicken erhältlich (0,3cm / 0,4cm / 0,5cm / 0,8cm / 1cm / 1,2cm / 1,5cm / 2cm). Damit erhält jeder Yogi eine Matte die seinen Bedürfnissen angepasst ist. Von Yoga, über Pilates bis hin zu Schwangerschafts-Gymnastik-Matte oder einfach als eine bequeme Unterlage, den Einsatzbereichen dieser Übungsmatte sind keine Grenzen gesetzt.

Mobilität

Eine Matte mit nur 1 kg Gewicht ist extrem leicht und somit prima zu transportieren. Dazu ist ebenfalls ein Transportgurt inklusive.

Ein elastisches Gummiband (im Lieferumfang dabei) dient als praktischer Tragegurt und ist für viele ein Kaufkriterium, wenn man Yoga außer Haus praktiziert. Einfach zusammenrollen und los geht’s! Falls du eine hübsche Tasche suchst, bietet der Hersteller in seinem Shop tolle Yogataschen mit unterschiedlichem Design an.

Material / Farben

Yogamatten aus TPE vereinen Leichtigkeit, weiche Oberfläche und gute Dämpfung in einem. Diese Matten sind aktuell in folgenden Farben erhältlich: schwarz, blau, grün, orange und pink.

Du möchtest eine ökologische und gleichzeitig eine qualitativ hochwertige Matte? Dann ist TPE genau das richtige Material für dich. TPE sind Kunststoffe die sich durch Wärmezufuhr verformen lassen und wird oft für Produkte verwendet, die häufig mit der Haut in Kontakt kommen. Verglichen mit den PVC Matten gibt es keine Unterschiede in Punkto Rutschfestigkeit, jedoch punkten die TPE Matten in ökologischer Hinsicht. Wer mit diesem Material pfleglich umgeht, hat sehr viele Jahre Freude daran.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Eine umweltfreundliche und hypo-allergene TPE-Matte, frei von PVC und Latex, hergestellt ohne gesundheitsschädliche Weichmachern. #DoYouroga bietet ein ökologisches Wunder vereint mit Funktionalität.

Die #DoYourYoga „Shitala“ Yogamatte ist von dem unabhängigen Institut SGS geprüft worden. Sie ist phthalat- und schwermetallfrei. Bei der Herstellung werden keine schädlichen Weichmacher verwendet. Zudem ist diese Matte zu 100% biologisch abbaubar und hautfreundlich.

Rutschfestigkeit

Diese Yogamatte ist aufgrund ihrer Rutschfestigkeit auch speziell für anspruchsvolle Yogastile geeignet. Jedoch sollte man nicht auf der Matte in Schuhen praktizieren, da das Material etwas empfindlich ist.

Ein innovatives Palmenmuster, wie auf den Bildern zu sehen, sorgt für eine hohe Rutschfestigkeit dieser Matte. Von daher ist sie für schweißtreibende Yogastile wie Vinyasa-, Ashtanga oder Poweryoga bestens geeignet. Die Unterseite sorgt für optimalen Grip am Boden. Dies verhindert ebenfalls das zusammenrollen der Matte oder abstehende Ecken.

Reinigung

Diese Matte ist besonders pflegeleicht, sollte aber auf keinen Fall in der Waschmaschine gewaschen werden oder mit zu viel Wasser in Berührung kommen.

Am besten reinigst du diese Matte mit einer weichen Bürste und lauwarmen Seifenwasser oder einem Bio-Reiniger. Wann auch immer möglich ist, solltest du ein Yogahandtuch benutzen. Dies schützt die Matte vor Schweiß und diese muss nicht so oft gereinigt werden. Ein Handtuch kriegt man schneller und hygienischer wieder sauber. Zur Aufbewahrung kann die Matte problemlos aufgerollt und hingestellt werden, ohne sich wieder abzurollen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die #DoYourYoga „Shitala“ Yogamatte von rund 85 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Geringes Gewicht der Matte
  • Liegt gut auf dem Boden
  • Transportabel durch die Tragegurte

Besonders hervorheben möchten wir das geringe Gewicht dieser Matte. Yogis die die Matte überall mitnehmen, freuen sich ebenfalls über die Tragegurte die bei dieser Matte mitgeliefert werden. Damit kann die Matte problemlos transportiert werden. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Bodenhaftigkeit der Matte. Man möchte nicht mit seiner Matte durch die Gegend rutschen, was in einem Yogastudio zum echten Problem werden kann. Diese Matte überzeugt jedoch die Käufer.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 8 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Matte rutscht
  • Unangenehmen Geruch

Viele Käufer empfinden diese Matte als viel zu rutschig und für dynamische Yogaübungen ungeeignet. Des Weiteren riecht die Matte extrem nach Chemikalien was auch nach langem Lüften nicht besser wird.

“FAQ”
Wie kriege ich diese Matte rutschfester?

Die Matte wird mit der Zeit rutschfester sobald die Poren im TPE sich weiter durch die Nutzung öffnen. Des Weiteren kann man Yoga Handschuhe und Socken benutzen um ganz sicher auf der Matte Halt zu finden.

Inwieweit riecht diese Matte?

Die Matte hat am Anfang einen starken Geruch, der sich mit der Zeit legt. Je öfter man die Matte lüftet, desto schneller verfliegt der Geruch.

Platz 3: #DoYourFitness „Yogini“ Yogamatte

Hergestellt aus extra dickem Schaumstoff und erstklassig verarbeitet, ist diese Matte besonders weich, warm und gelenkschonend.

Sie eignet sich ideal für ruhige Yogaübungen sowie Meditation.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht / Mobilität

Die Yogamatte hat die Abmessungen 183 x 61 x 1 cm und gehört somit zu den dicken Yogamatten. Das Gewicht liegt bei 1,4 kg.

Mit einer extra Länge bietet diese Matte auch großgewachsenen Yogis ausreichend Platz im Liegen, Sitzen oder Stehen. Der Schaumstoff dieser Matte ist besonders dick und daher bestens für Pilates und Rückenübungen geeignet. Da die Matte jedoch dicker ist, ist es nicht besonders transportabel und eignet sich eher für Übungen zu Hause.

Falls du die Matte trotzdem transportieren möchtest, wirst du dich über den mitgelieferten Tragegurt freuen. Dieser hat an den Enden zwei runde Gummilaschen die sich um die Matte spannen lassen. Damit ist diese Matte in Sekundenschnelle ein toller Weggefährten.

Material / Farben

Das strapazierfähige PVC Material macht aus dieser Matte einen Allrounder. Der Kunde muss sich nur noch zwischen den vielen Farben entscheiden: orange, blau, türkis, violett, pink, schwarz, grau oder grün?

Dieses Material ist hochwertig, rutsch- und abriebfest und damit eignet sich die Matte ideal für das Training zu Hause.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit / Rutschfestigkeit

Diese Matte ist frei von Schadstoffen und ist hautfreundlich. Des Weiteren hat sie sehr gute Bodenhaftung und verrutscht nicht beim Üben.

Alle Matten von #DoYourFitness wurden von der renommierten SGS analysiert, geprüft und zertifiziert worden. Durch den extra dicken Schaumstoff ist die Matte besonders gelenkschonend und dämpft sehr gut ab. Auch wenn die Dicke die Rutschfähigkeit dieser Matte etwas beeinträchtigt, kann sich der Yogi trotzdem noch sehr gut auf dieser Matte bewegen oder Yoga praktizieren. Wenn du die Matte zum Meditieren verwendest, wird sich das weiche Material sehr angenehm an deine Haut anschmiegen.

Reinigung

Die Reinigung ist pflegeleichte und schonend. Mit einem feuchten Tuch abwischen oder ein Wasser/Essig Gemisch zum Reinigen verwenden.

Mit einer weichen Bürste und lauwarmen Seifenwasser oder dem 50/50 Wasser/Essig Gemisch kriegst du die Matte wieder sauber. Durch Zugabe von Teebaumöl zum Gemisch willst du nicht mehr runter von deiner Matte!

Durch das Material, sickert kein Schweiß in die Matte rein. Bei schweißtreibenden Übungen reicht es auch, den Schweiß mit einem Tuch abzuwischen. Nach dem Reinigen solltest du die Matte gut trocknen und zusammengerollt an ihrem gewöhnlichen Platz aufbewahren.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die #DoYourFitness „Yogini“ Yogamatte von rund 90 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Gute Bodenhaftung
  • Angenehme Dicke
  • Ansprechendes Design

Besonders wird die gute Bodenhaftung bewertet. Die Matte verrutscht nicht auf glatten Laminatböden und das Material ist relativ fest. Durch die 1 cm dicke Struktur spürt der Yogi den harten Boden unter der Matte nicht, hat aber trotzdem nicht das Gefühl auf einem Wasserbett seine Übungen durchzuführen.

Einzigartiges Design und Farben der Matte ist ein relatives Kriterium und ist je nach Person anders zu beurteilen.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 6 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Viele Druckstellen
  • Riecht nach Chemie

Es tauchen sehr viele Druckstellen auf der Matte auf die nicht mehr wieder verschwinden. Dadurch wird die Matte an manchen Stellen extrem dünn, und bleibt an unbenutzten Stellen gleich dick. Dadurch bekommt die Matte ein wellenartiges Muster und lässt diese sehr alt und verbraucht aussehen.

Der nächste Punkt, ätzende Geruch, ist relativ, da diese Bewertungen nur nach ein paar Tagen geschrieben wurden, ohne der Matte eine Chance zu geben richtig auszulüften. In den positiven Bewertungen wird die richtige Art und Weise des Auslüftens beschrieben, worauf der Geruch rasch verfliegt.

“FAQ”
Wie ist der Geruch der Matte bei der Lieferung?

Der chemische Geruch bei der Lieferung ist anfangs stark, verfliegt aber recht schnell beim Öffnen des Fensters. Es ist ebenfalls kein beißender Geruch festzustellen und nach einem Lüftungstag ist nicht mehr zu riechen.

Ist diese Matte für Burpees, Situps, Übungen mit Turnschuhen etc. geeignet?

Je nachdem. Bei Burpees rutscht man schnell weg, da es sich um eine sehr schnelle und rhythmische Übung handelt. Situps sind sehr gut durchführbar. Da die Matte sehr weich ist, ist es empfehlenswert Übungen in Socken oder barfuß durchzuführen.

Zieht sich die Matte in die Länge?

Die Matte verzieht sich nicht bei Übungen wie dem herabschauenden Hund.

Platz 4: Yogistar „Yogimat basic“ Yogamatte

Eine Yogamatte die bei Anfänger sehr beliebt ist und der perfekte Begleiter für die ersten Yogastunden.

Bei dieser Matte wird das Wohlfühlen leicht gemacht und durch das besondere Herstellverfahren erfüllt sie in punkto Hautfreundlichkeit hohe Ansprüche.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht / Mobilität

Die Yogamatte hat die Abmessungen 183 x 61 x 0,4 cm und gehört somit zu den dünnen Yogamatten. Das Gewicht liegt bei leichten 1,1 kg.

Diese extralange und extrabreite Matte bietet auch großgewachsenen Yogis genug Platz zum Üben. Durch die 4 mm Dicke eignet sich diese Matte für dynamische Übungen.

Durch die extra schlanke Linie der Matte und das geringe Gewicht kannst du diese Matte überall hin mitnehmen. Der Hersteller hat sogar passende Tasche im Angebot: Yogibag Basic in Baumwolle und Nylon oder Citybag.

Material / Farben

Die Matte besteht aus PVC und ist in vielen tollen Farben erhältlich.

Durch das strapazierfähige PVC Material, bietet der Hersteller eine stabile Matte die bestens für die Anfänger geeignet ist. Durch die Vielfalt der Farben ist für jeden etwas dabei: Graphit, Arktis, Choco Braun, Mandarin, Petrol, Power-Rot, Violett, Aubergine, Türkis, Zen, Kiwi und Rosa.

Möchtest du eine andere Anfängermatte ausprobieren? Dann schaue dir die Lotuscrafts „Mudra STUDIO“ Yogamatte an.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Yogistar stellt seine Matten nachhaltig und hautfreundlich her. Daher ist diese Matte frei von Phtalaten und Schwermetallen sowie ohne AZO und ohne DOP. Zusätzlich ist diese Yogamatte nach ÖKO-Tex Standard 100 zertifiziert.

Rutschfestigkeit

Die Struktur der Matte wurde über die Jahre hinweg steht verfeinert und verbessert. Auf beiden Seiten befindet sich stabile und rutschfeste Oberfläche, die deinen Füßen und Händen sicheren Halt beim Üben gibt.

Diese Matte isoliert zudem die Bodenkälte und kann als Unterstützung von diversen Yogastellungen gefaltet oder gerollt werden.

Wer viel schwitzt, kann Probleme mit der Rutschfestigkeit bekommen, da diese keine besonders gute Zusammensetzung ist. Um das zu verhindern empfehlen wir ein Handtuch auf die Matte zu legen, damit der Schweiß nicht auf der Matte, sondern auf dem Handtuch landet.

Reinigung

Diese Yogistar Matte ist waschmaschinengeeignet und sollte regelmäßig auf dem Balkon oder im Garten gelüftet werden.

Die Reinigung ist sehr unkompliziert und kann per Hand oder bei 30°C in der Waschmaschine mit einer milden Waschsubstanz gewaschen werden. Das Schleudern und Weichspüler mag die Matte jedoch gar nicht!

Nach der Reinigung solltest du die Matte mit einem trockenen Handtuch abtrocken und anschließend aufhängen, bis sie komplett trocken ist.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Yogistar „Yogimat basic“ Yogamatte von rund 72 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Gute Bodenhaftung
  • Rutschfest nach dem Waschen
  • Farben

Die Matten haftet sehr gut auf dem Boden und verrutscht nicht. Andere Käufer loben die verbesserte Rutschfestigkeit nach dem Waschen der Matte und, dass sich die Matte nicht wieder aufrollt, sobald sie auf dem Boden liegt. Da Farben und Design immer eine Geschmackssache ist, ist dieser Punkt subjektiv. Der Hersteller bietet jedoch fast für jeden Geschmack etwas an. Daher kommen auch die positiven Rückmeldungen diesbezüglich.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 18 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Rutschig

Bei den negativen Bewertungen fällt auf, dass die Matte sehr rutschig ist. Wie bereits in den positiven Bewertungen geschrieben, kann dieses Problem durch das Waschen der Matte größtenteils behoben werden. Es kommt auch darauf an wie stark die Person schwitzt und welche Art von Übungen ausgeführt werden.

Um dieses Problem zu beheben, kannst du die Matte in der Waschmaschine ohne Weichspüler und ohne Schleudern waschen. Danach sollte sich das Problem bessern. Zusätzlich kannst du mit Hilfe von Spezialsprays die Rutschfestigkeit deiner Matte verbessern.

“FAQ”
Warum haben unterschiedliche Farben unterschiedliche Preise?

Da die Matte von unterschiedlichen Händlern verkauft wird, gibt es einen kleinen Preisunterschied einzelnen Matten. Die Händler sind unabhängig vom Hersteller frei in ihrer Preisgestaltung.

Wird die Matte mit einem Fixiergummiband geliefert?

Nein. Die Matten hat keine Tragegurte dabei. Jedoch bleibt die Matte auch ohne Gummi zusammengerollt.

Rollt sich die Matte wieder auf während ich sie auslege oder bleibt sie in Position?

Die Matte bleibt flach auf dem Boden liegen und rollt sich nicht wieder ein.

Wie kann ich die Matte in der Waschmaschine waschen?

Die Matte kann bei 30°C im Feinwaschprogramm ohne schleudern gewaschen werden. Verwende ein sanftes Reinigungsmittel ohne Weichspüler.

Platz 5: Gorilla Sports „10000524“ Yogamatte

Dies ist in jeder Hinsicht eine überdimensionale Yogamatte. Extrabreit, extralang und extradick- diese Matte hat viele Vorteile für den Yogi, vor allem am Anfang der „Yoga-Karriere“. Diese Matte ist bestens für ruhige Abläufe oder Meditation geeignet, da man bei rhythmischen Übungen schnell den sicheren Halt verlieren kann.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Die Yogamatte hat die Abmessungen 190 x 100 x 1,5 cm und gehört somit zu den dicksten Yogamatten. Das Gewicht liegt bei 2 kg.

Gorilla Sports bietet mit dieser Matte alles, Extrabreite, Extralänge und Extradicke. Yogis, die gerne ruhiges Yoga betreiben oder gerne meditieren werden diese Matte lieben. Auch großgewachsene Personen schätzen diese Matte aufgrund ihrer Maße sehr. Da sie mit dem ganzen Körper auf der Matte bleiben können.

Mobilität

Dieses Matte kommt zwar inklusive zwei Gummibänder, jedoch ist die Matte sehr breit und sehr dick nach dem Zusammenrollen. Möchtest du wirklich so eine Matte überall mitnehmen oder lieber zu Hause auf dieser Matte praktizieren?

Die Mobilität bei dieser Matte ist durch die Größe etwas eingeschränkt. Vor allem wenn du gerne volle Yogakurse besuchst, wirst du viele schiefe Blicke kassieren, da diese Matte sehr viel Platz auf dem Boden braucht und nicht so einfach zu transportieren ist.

Material / Farben

Die Matte besteht aus PVC und man kann sich zwischen vielen Farben entscheiden.

Das strapazierfähige PVC Material macht aus dieser Matte einen Allrounder. Der Kunden muss sich nur noch zwischen den vielen Farben entscheiden: Blau Royal, Gelb, Rot, Schwarz, Grün, Limegreen, Fuchsia, Lila, Orange, Pink, Ruby.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit / Rutschfestigkeit

Gorilla Sports achtet bei der Herstellung darauf, dass kein Phthalat (Weichmacher) verwendet wird. Zudem ist die Rutschfestigkeit dieser Matte hoch. Wenn man die Matte ausrollt, legt sie sich auf den Boden ohne Wellen oder Brücken zu bilden.

Aufgrund der Dicke dieser Matte kann es recht schnell passieren, dass man bei dynamischen Übungen den Halt verliert, da die Matte sehr weich ist. In diesem Fall wäre eine andere, dünnere Matte besser geeignet. Schaue dir hierzu die #DoYourYoga „Annapurna Comfort“ Yogamatte an.

Reinigung

Die Reinigung ist pflegeleicht und schonend. Mit einem feuchten Tuch abwischen oder ein Wasser/Essig Gemisch zum Reinigen verwenden.

Mit einer weichen Bürste und lauwarmen Seifenwasser oder einem 50/50 Wasser/Essig Gemisch kriegst du die Matte wieder sauber. Nach dem Reinigen solltest du die Matte trocknen und zusammengerollt an ihrem gewöhnlichen Platz aufbewahren. Um einen unangenehmen Geruch zu verhindern, solltest du die Matte zusätzlich regelmäßig an der Frischen Luft lüften.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Gorilla Sports „10000524“ Yogamatte von rund 77 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Weiches Material
  • Extra Breit
  • Transportabel

Diese Matte punktet mit dem weichen Material und ist bei Käufern beliebt die eine weiche und stoßdämpfende Yogamatte benötigen. Vor allem für die Knie und den Rücken, diese Matte federt alles perfekt ab und verliert dabei nicht ihre Elastizität. Aber nicht nur das weiche Material, sondern auch die Extrabreite ist optimal.

Da die Matte zwei Gummiringe hat, kann man sie sehr gut von A nach B transportieren. Dieses Punkt kommt jedoch nicht für alle in Frage, da es viele Yogis gibt, die Yoga zu Hause praktizieren und die Matte nicht besonders viel bewegt wird.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 13 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Zu weich

Auch wenn dieser Punkt bei den positiven Bewertungen gelobt wird, gibt es Käufer die das weiche Material als „zu weich“ empfinden. Dabei sinken die in die Matte ein und haben nicht genug Halt bei rhythmischen und dynamischen Übungen. Da diese Matte jedoch nicht für dynamische Übungen geeignet ist, ist diese Kritik subjektiv. Es kommt immer drauf an, welchen Yogastil man praktiziert. Danach entscheidet man sich für die geeignete Dicke der Matte.

“FAQ”
Kann ich die Matte auf dem Boden mit Fußbodenheizung nutzen?

Ja. Die Matte ist aus hochwertigem Material und es ist kein Problem. Da die Bodenheizung nicht zu heiß ist und du wahrscheinlich nicht stunden- oder tagelang praktizieren wirst.

Welche Seite ist die Oberseite?

Die genoppte Seite ist die Oberseite. Du kannst natürlich auf beiden Seiten trainieren du dich danach selbst entscheiden welche Seite dir besser gefällt.

Wie reinigt man die Matte?

Die Matte kann mit einem Lappen oder Tuch feucht abgewischt werden. Zusätzlich ist es wichtig die Matte regelmäßig zu lüften.

Platz 6: MOVIT „B01CELGPXI“ Yogamatte

Bei dieser Yogamatte des Herstellers MOVIT handelt es sich um eine extralange und extraweiche Yogamatte mit besonders guter Polsterung.

Bei dieser Matte kommen Yogis, die gerne ruhige Abläufe oder Meditation praktizieren voll auf ihre Kosten.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht/ Mobilität

Die Yogamatte hat die Abmessungen 190 x 60 x 1,5 cm und gehört somit zu den dicksten Yogamatten. Das Gewicht liegt bei 1,4 kg.

Diese Matte ist gelenkschonend und bietet eine besonders üppige Polsterung. Es gibt diese Matte ebenfalls in 100 cm Breite, was noch mehr Platz zu Seite bietet oder hervorragend zum Spielen für die Kinder geeignet ist.

Durch die Extrabreite ist ein besonders komfortables Training auf der Matte möglich. Bei harten oder unebenen Böden ist diese dicke Matte optimal!

Beim Kauf der Matte ist ein Tragegurt inklusive, was die Matte zu einem tollen Wegbegleiter macht. Die elastischen Verschlußbänder lassen die Matte platzsparend zusammenrollen und verstauen.

Material / Farben

Die aus NBR Schaumstoff (Nitril-Butadien-Kautschuk) hergestellte Mattenüberzeugt durch modische und ansprechende Farbenvielfalt.

NBR ist hochelastisch und gelenkschonend, genau wie Yogis es mögen. Schwarz, himmelblau, pink, rot, lila, grün, grau, royalblau, petrol, limette, gelb oder aprikose? Es ist für jeden Geschmack eine Trendfarbe dabei!

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit / Rutschfestigkeit

Laut dem Hersteller besitzt diese Phthalat- und schwermetallfreie Matte eine rutschfeste Oberfläche, die Yogis beim Ausführen der Übungen unterstützt und einen sicheren Halt sowie gute Dämpfung bietet.

Reinigung

Diese Matte ist pflegeleicht und gut abwaschbar. Bei stärkeren Verschmutzungen kann man diese mit Wasser und speziellen Reinigungsmitteln problemlos säubern.

Auch sollte die Matte regelmäßig gelüftet werden. Die Aufbewahrung der Matte ist problemlos und ohne weitere Hilfsmittel möglich. Diese einfach zusammenrollen und an ihrem gewöhnlichen Platz abstellen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die MOVIT „B01CELGPXI“ Yogamatte von rund 79 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Tolle Größe
  • Weich und bequem
  • Geruch verfliegt recht schnell

Besonders ist den Käufern die Größe und die angenehm weiche Struktur aufgefallen. Yogis mit einer überdurchschnittlichen Körpergröße fühlen sich wohl und haben genug Platz auf dieser überdimensionalen Yogamatte. Diese Matte ist sogar so weich, dass sie gerne als Gästebett oder Campingunterlage umfunktioniert wird. Kinder haben ebenfalls viel Spass auf dieser Matte, die auch als Spielunterlage dient und Bodenkälte isoliert.

Nach dem Öffnen der Yogamatte, kann es vorkommen, dass die Matte etwas unangenehm nach Chemie riecht. Dieser Geruch ist auf die luftdichte Verpackung zurückzuführen und verfliegt recht schnell. Eine Lüftung des Zimmers beschleunigt diesen Prozess.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 10 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Nicht robust auf Dauer
  • Störender Geruch
  • Haltergummies hinterlassen Druckstellen

Nach recht kurzer Zeit zeigt die Matte erste Abnutzungserscheinungen. Stellen die häufig benutzt werden sind viel dünner oder fransten gar aus. Man steht am Ende quasi auf dem Boden und nicht auf einer Yogamatte. Die Fußabrücke bleiben auf dem Schaumstoff sichtbar und gehen nicht mehr weg. Das zeigt, dass eine höhere Belastung die Matte unbrauchbar macht. Die Gummies die die Matte beim Vertrauen zusammenhalten, hinterlassen ebenfalls Druckstellen die nicht mehr weggehen. Diese Punkte sind kritisch zu betrachten.

Der störende Geruch ist für viele Käufer sehr unangenehm und bedenklich. Dieser Kritikpunkt kann durch langes und sorgfältiges Lüften behoben werden.

“FAQ”
Riecht die Matte streng oder ist sie geruchsneutral?

Nein, die Matte riecht nicht. Falls es doch der Fall sein sollte, bitte die Matte einmal reinigen und regelmäßig lüften. Nach dem Öffnen der Verpackung kann es sein, dass empfindliche Yogis einen Geruch feststellen. Dieser verfliegt jedoch recht schnell.

Ist die Matte im ausgerollten Zustand flach auf dem Boden liegen bleibt?

Ja, die Matte bleibt flach auf dem Boden liegen und wellt sich nicht. Dies betrifft ebenfalls die Ecken, die auch auf dem Boden haften und sich nicht wieder einrollen.

Platz 7: Yogistar „Schafwolle“ Yogamatte

Eine Yogamatte mit ausschließlich positiven Bewertungen? Die Yogistar „Schafwolle“ hat durch die Bank alle Kunden absolut von sich überzeugt.

Diese hochwertige Yogamatte aus dem natürlichen Material ist besonders weich, warm, dicht und eignet sich bestens als Sitzunterlage, Meditationsmatte oder für ruhige Yoga Abläufe für zu Hause.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Die Yogamatte hat die Abmessungen 180 x 75 x 1,5 cm und gehört somit zu den breiteren Yogamatten. Das Gewicht liegt bei 2,1 kg.

Diese Matte bietet dem Kunden mit 75 cm Breite zusätzlich Platz, da die gängigen Matten aus anderen Materialien nur 60 cm breit sind. Der Kunde kann folgende Größen erwerben:

  • 75 x 180 cm
  • 75 x 200 cm
  • 100 x 200 cm

Durch die Extrabreite kann man sich bei den Übungen frei bewegen ohne ständig auf Platz zu achten um nicht daneben zu treten.

Mobilität

Durch die flauschige Schafwolle ist diese Matte relativ dick und somit wenig transportabel. Wer sich eine Matte für das Yogastudio sucht, greift vermehrt auf Matten aus anderen Materialien.

Der Hersteller hat eine passende Tasche, „Yogibag Extra Big“ welche zusätzlich erworben werden kann. Somit hat der Kunde ein modisches Accessoire und schützt die Matte zusätzlich vor Verschmutzung. Es kann ebenfalls ein Tragegurt von der vorherigen Matte oder der Erstmatte für den Transport benutzt werden, da diese auf alle Matten passen.

Aufgrund der Größe empfehlen wir die Schafwollmatte eher zu Hause einzusetzen. Dadurch verschmutzt die Matte nicht so schnell.

Material / Farben

Die Oberseite besteht aus qualitativ hochwertiger, reiner Schafschurwolle und die Unterseite aus Natur-Latex sowie Polyester. Die Farbe der Matte ist Naturweiß. Zusätzlich ist diese Matte an den Rändern mit Baumwolle umsäumt.

Diese Matte hat zwei Seiten, wobei nur die Oberseite für die Übungen geeignet ist. Diese ist besonders flauschig und warm. Dadurch ist diese Matte in kalten Jahreszeiten besonders beliebt. Das Material Schafwolle hat eine ganz besondere Eigenschaft: Es wärmt in Winter und kühlt im Sommer. Somit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe beim Kauf dieses Produktes!

Zusätzlich ist die Matte durch die Naturmaterialien für diejenigen interessant, die den synthetischen Geruch anderen Materialien nicht möglich.

Das natürliche Material Schafschurwolle wird durch den strapazierfähigen Natur-Latex sowie 15% Polyester auf der Unterseite unterstütz. Diese Kombination verleiht der Matte seine Rutschfähigkeit und bietet dem Kunden trotzdem eine besonders weiche, warme und dichte Oberfläche.

Da diese Matte so natürlich wie möglich gehalten werden soll, gibt es diese nur in einer Farbe, Naturweiß.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Diese Yogamatte ist umweltfreundlich, geruchsneutral und für Allergiker geeignet.

Bei der Wahl dieser Matte hat der Hersteller sehr drauf geachtet, ein Naturprodukt herzustellen ohne die Umwelt dabei zu belasten. Andere Matten enthalten viele chemische Stoffe und riechen dementsprechend. Diese Matte wird höchstens am Anfang leicht nach Schaf riechen, was jedoch kaum bemerkbar ist und nach kurzer Zeit verfliegt.

Es handelt sich um eine Matte die für Allergiker geeignet ist und hautfreundlich ist, da keine Schadstoffe enthalten sind. Beim Kauf dieser Matte unterstützt man zusätzlich Yogistar Charity Projekte.

Rutschfestigkeit

Man kann nicht alles haben! Beim Herstellen erhielt die Matte eine sehr rutschfeste Unterseite. Die flauschig weiche Oberseite kann jedoch nicht ganz mit den Schaumstoffmatten und Kautschuk mithalten, bietet jedoch trotzdem genug Halt bei Yogaübungen.

Diese Matte ist vor allem für ruhige Abläufe oder Meditation geeignet, da die Bodenkälte sehr gut isoliert wird.

Reinigung

Der hygienische Vorteil dieser Matte ist, dass man diese im 30 Grad Wollschon- oder Seidenwäsche-Programm waschen kann, denn bei Yoga wird bekanntlich ab und zu geschwitzt! Außer bei Meditation oder bei ruhigen Übungen.

Beim Waschen in der Waschmaschine sollte ein gutes Wollwaschmittel verwendet werden um die Qualität der Matte lange aufrecht zu erhalten. Des Weiteren sollte diese Yogamatte regelmäßig gelüftet werden. Ausschütteln oder Staubsaugen ist ebenfalls eine Option.

Kundenbewertungen
Dies ist die einzige Yogamatte, die von allen Rezensenten zu 100% positiv bewertet wurde. Dabei gibt es ausschließlich fünf oder vier Sterne Wertungen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei:

  • Rutschfestigkeit
  • Warm, weich und bequem
  • Riecht kaum

Dick und rutschfest? Diese Kombination funktioniert laut den Bewertungen tatsächlich! Endlich machen die Übungen barfuß Spaß, ohne dabei kalte Füße zu bekommen, wie es bei anderen Materialien der Fall ist.

Ganz besonders wird ebenfalls die weiche und sehr bequeme Oberfläche dieser Matte beschrieben. Dabei ist es besonders schonend für die Gelenke. Fast alle Käufer sind sich einig: diese Matten geben die nicht mehr her!

Durch diese durchweg positive Bewertung und klare Kaufempfehlung, gewinnt die Matte an Wert. Dabei fällt auf, dass alle Bewertungen ehrlich und echt sind.

Diese Yogamatte hat nur positive Bewertungen erhalten und wiederspiegelt somit die Zufriedenheit der Kunden. Auch unter positiven Bewertungen gibt es ein paar Kritikpunkte, die die Kunden aufgeführt haben:

  • Etwas sperrig
  • Hoher Preis

Durch die Dicke dieser Matte ist diese weniger transportabel und eher für zu Hause gedacht. Da Preis ein relatives Kriterium ist, kommt es immer auf den Kunden und sein Budget drauf an. Diese Kritikpunkte wurden jedoch nur am Rande erwähnt und durch die vielen positiven Punkte eher weniger von Bedeutung.

“FAQ”
Ist die Matte KBT zertifiziert?

Diese Matte hat keine spezielle Zertifizierung, dennoch wird ganz besonders auf die Halterung geachtet. Gerne kann man sich dabei die Bio Variante von dieser Matte anschauen.

Gibt es die Matte auch in 100 x 200 cm?

Ja, die Matte in 100 x 200 cm wird ebenfalls hergestellt.

Platz 8: Lotuscrafts „Mudra STUDIO“ Yogamatte

Bei der Lotuscrafts „Mudra STUDIO“ Yogamatte handelt es sich um eine leichte, preisgünstige und vielseitige Yogamatte für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Ob zu Hause, unterwegs oder im Yogastudio, mit 1,2 kg Gewicht kannst du diese Yogamatte überall mitnehmen.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht / Mobilität

Die Yogamatte hat die Abmessungen 183 x 60 x 0,5 cm und gehört somit zu den dünnen Yogamatten. Das Gewicht liegt bei leichten 1,2 kg. Mit knapp einem Kilo ist die Chance sehr hoch, dass diese Matte dein täglicher Begleiter wird. Diese Matte kannst du ganz bequem zusammenrollen und an jeden beliebigen Ort transportieren.

Auch wenn diese Matte bereits um 3 cm länger ist als die Standardlängen, für großgewachsene Yogis gibt es diese Matte auch als XL Variante mit 195 cm Länge.

Falls dir 1,2 kg jedoch immer noch zu viel sind, oder du gerne im leichteren Bereich bleiben möchtest aber eine Reisematte aus natürlichem Material suchst, solltest du dir die Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte anschauen.

Material / Farben

Der Hersteller hat sich bei dieser Matte für das umweltfreundliche PVC entschieden und bietet diese Matte aktuell in den Farben Terra und Kornblume an.

Lotuscrafts verwendet für die Herstellung seiner Produkte ausschließlich G.O.T.S zertifizierte Biobaumwolle und legt sehr großen Wert auf eine kontrollierte faire Produktion. Dabei darf das ansprechende Design nicht fehlen, da die frischen Farben gute Laune verbreiten und Lust auf die nächste Übungseinheit machen.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Frei von Latex, Phthalaten (Weichmachern), AZO-Farbstoffen und Schwermetallen ist diese Matte auch für Yogis geeignet die auf eine umweltfreundliche Produktion achten.

Auch sind die Matten durch das ÖTI (Institut für Ökologie, Technik und Innovation GmbH) schadstoffgeprüft und weisen nichts auf, was einem Yogi schaden kann. Dabei kann sich dieser entspannt auf die Übungen konzentrieren ohne sich den Kopf über chemische Substanzen zu zerbrechen. Ebenfalls ist diese Matte für Menschen mit Allergien gut geeignet.

Rutschfestigkeit

Die Rutschfestigkeit dieser Matte ist besonders hoch. 5mm Mattenstärke und die Noppenstruktur sorgen für guten Halt und unterstützten auf diese Weise das konzentrierte Durchführen aller Yogastellungen

Die besondere Oberflächenstruktur, auch Waffelstruktur genannt, sorgt für einen rutschfesten Stand und ein sicheres Gefühl in der Yogapraxis. Dabei bietet die Matte nicht nur ausreichend Dämpfung, sondern auch angenehmen Komfort bei Entspannungsübungen.

Reinigung

Diese Matte ist pflegeleicht und gut abwaschbar. Bei stärkeren Verschmutzungen kann man diese mit Wasser und speziellen Reinigungsmitteln problemlos säubern.

Auch diese Matte sollte regelmäßig gelüftet werden. Die Aufbewahrung der Matte ist problemlos und ohne weitere Hilfsmittel möglich. Die Matte einfach zusammenrollen und abstellen, diese rollt sich nicht wieder von alleine auf, sondern bleibt als Rolle zusammen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Lotuscrafts „Mudra STUDIO“ Yogamatte von rund 78 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Rutschfest
  • Weich
  • Wenig Geruch

Besonders hervorheben möchten wir die Rutschfestigkeit dieser Matte. Bei starkem Schwitzen kann man auch ein Handtuch drunter legen um die Rutschfestigkeit weiterhin beizubehalten. Auch wenn die Matte sehr dünn ist, ist sie trotzdem angenehm weich und gelenkschonend. Dieses Kriterium können nicht alle dünnen Matten erfüllen und unserer Meinung nach wichtig zu erwähnen. Ob eine Matte anfangs stark riecht, kommt immer auf den Benutzer und seine mehr oder weniger empfindliche Nase drauf an.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 10 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Rutschig
  • Farbe bleibt an den Socken
  • Farbe anders vorgestellt

Auch wenn in den positiven Bewertungen die Rutschfestigkeit gelobt wird, finden 7 Benutzer diese Matte viel zu rutschig und manche Übungen sind nicht möglich. Andere Yogis haben Probleme mit der Farbe, dass diese entweder abfärbt oder man sich die Farbe ganz anders vorgestellt hat. Der letzte Kritikpunkt ist subjektiv und hat nichts mit der Qualität der Matte zu tun, da es immer zu kleinen Farbabweichungen kommen kann.

“FAQ”
Wie ist der Durchmesser einer zusammengerollten Matte?

Der Durchmesser liegt zwischen 11-15 cm. Je sorgfältiger man die Matte zusammenrollt, desto kleiner der Durchmesser.

Wird ein Band zum Zusammenbinden der Matte mitgeliefert?

Nein, der Hersteller liefert keinen Band oder Gurt. Jedoch kann man einen Gummi oder ein Haarband dafür benutzen. Die zusammengerollte Matte hält aber auch ohne ein Band recht gut.

Gibt es auch eine Variation mit 80 cm Breite?

Nein. Aktuell gibt es nur zwei Längen-Variationen aber keine unterschiedliche Breiten außer der mit 60 cm.

Platz 9: Yogistar „Bio Schurwolle“ Yogamatte

Diese hochwertige Bio Yogamatte ist warm, angenehm und bestens als Meditationsmatte oder für ruhige Yoga Abläufe für zu Hause geeignet.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Die Yogamatte besitzt die Abmessungen 180 x 75 x 1,5 cm und gehört somit zu den breitesten Standardmatten auf dem Markt. Das Gewicht liegt je nach Größe zwischen 1,8-2,9 kg.

Gegenüber herkömmlichen Matten aus anderen Materialien ist die Matte mit 75 cm um 15 cm breiter. Dadurch hat der Yogi auf beiden Seiten mehr Platz.

Der Kunde hat eine große Auswahl an verscheidenen Größen und es ist für jeden unter 1,90 m etwas dabei. Da diese Schurwolle-Matte relativ dick ist, ist diese ebenfalls schwerer als die gängigen Matten aus TPE, PVC oder Naturkautschuk.  Selbstverständlich beeinflußt die entsprechende Größe auch das Gewicht.

Der Hersteller bietet verschiedene Größen an:

  • 75 x 165 cm, ca. 1,8 kg
  • 75 x 180 cm, ca. 2,0 kg
  • 75 x 200 cm, ca. 2,2 kg
  • 100 x 200 cm, ca. 2,9 kg

Mobilität

Durch die flauschige Schurwolle ist diese Yogistar Matte relativ dick und somit wenig transportabel. Wer seine Matte mit ins Fitnessstudio nimmt, greift vermehrt auf andere Materialien.

Der Hersteller hat eine passende Tasche, welche extra erworben werden kann. Somit hat der Kunde ein modisches Accessoire und schützt die Matte zusätzlich vor Verschmutzung. Hat der Nutzer schon beim Kauf seiner ersten Matte einen Tragegurt erworben, kann er diesen natürlich auch für seine neue Schurwolle-Matte nutzen. Die Tragegurte passen nämlich auf alle Matten.

Die Redaktion ist der Ansicht, dass man Schurwollmatten doch besser zu Hause einsetzt. Dies würde auch dem Material zugutekommen, da ein Naturprodukt beim Transport schneller verschmutzt wird.

Material / Farben

Die Oberseite besteht aus reiner Bio-Schafschurwolle und die Unterseite aus Natur-Latex sowie Polyester. Die Farbe der Matte ist Natur.

Die Matte hat zwei Seiten, wobei nur die Oberseite für die Übungen geeignet ist. Der Hersteller hat sich bei dieser Matte für die Bio Variante entschieden, da die Nachfrage nach Bioprodukten in letzter Zeit enorm gestiegen ist.

Das natürliche Material Bio-Schafschurwolle wird durch den strapazierfähigen Natur-Latex sowie 15% Polyester auf der Unterseite unterstütz. Diese Kombination verleiht der Matte seine Rutschfestigkeit und bietet dem Kunden trotzdem eine besonders weiche, warme und dichte Oberfläche.

Da diese Matte so natürlich wie möglich gehalten werden soll, gibt es diese nur in einer Farbe, Naturweiß.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Diese Yogistar ist umweltfreundlich, geruchsneutral und für Allergiker geeignet.

Eine Bio Yogamatte spricht für sich. Bei der Wahl des Materials hat der Hersteller sehr drauf geachtet, ein Naturprodukt herzustellen ohne die Umwelt dabei zu belasten. Andere Matten enthalten viele chemische Stoffe und riechen dementsprechend. Diese Matte wird höchstens am Anfang leicht nach Schaf riechen, was jedoch kaum bemerkbar ist und nach kurzer Zeit verfliegt.

Es handelt sich um eine Matte die für Allergiker geeignet und hautfreundlich ist, da keine Schadstoffe enthalten sind. Außer es handelt sich um eine Schafwolle-Allergie.

Rutschfestigkeit

Die Yogistar Bio Schurwollmatte Yogamatte hat eine mittlere Rutschfestigkeit und ist daher eher für ruhige Abläufe oder Meditation geeignet.

Durch die enorme Dicke und das Material, ist diese Matte nicht so rutschfest wie zum Beispiel die Bodhi „Eco Pro“ Yogamatte.

Reinigung

Man kann diese Matte bei 30 Grad Wollschon-Programm waschen und sollte diese regelmäßig lüften lassen.

Beim Waschen in der Waschmaschine ist darauf zu achten, ein gutes Wollwaschmittel zu verwenden und die Matte danach gegebenfalls mit einer Stahlbürste zu striegeln. Des Weiteren empfiehlt der Händler die Matte regelmäßig an die frische Luft zu hängen. Im Winter kann dieses Naturprodukt in den Schnee gelegt werden. Anschließend auszuklopfen oder bei Minusgraden die Matte einfrieren lassen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Yogistar „Bio Schurwolle“ Yogamatte von rund 91 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Bequeme Oberfläche
  • Keine störenden Gerüche
  • Breiter als eine Standardmatte

Diese weiche und flauschige Yogamatte bietet viel Komfort bei Übungen im Liegen oder Sitzen. Dabei ist diese 15 cm breiter als gängige Matten und somit hat der Körper mehr Platz. Durch das einzigartige Material riecht diese Matte nicht nach Chemie oder Plastik, wie es bei vielen Yogamatten der Fall ist.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 9 % aller Rezensionen bewertet. Dabei möchten wir erwähnen, dass es sich um ein Sterne Wertung, und zwei Sterne Wertung handelt.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Riecht schnell bei schweißtreibenden Übungen
  • Schlechte Polsterung
  • Wenig transportabel

Da Wolle ein Naturprodukt ist, und falls man sehr viel schwitzt oder schweißtreibende Übungen macht, kann die Matte relativ schnell anfangen schlecht zu riechen. Dieses Problem wird jedoch durch regelmäßige Reinigung schnell beseitigt. Die Matte ist eher für ruhige Übungen geeignet und weniger für schweißtreibende.

Ein anderes Problem ist die Dicke der Matte, was zu einem schwierigeren Transport führt. Da es keine Tragegurte gibt, müssen die Kunden eine Tasche oder Tragegurte extra erwerben. Dieses Problem trifft jedoch auf sehr wenige Käufer zu, da diese Art von Matte für den häuslichen Gebrauch geeignet ist und weniger für die Yogastudios.

“FAQ”
Hat man genug Halt bei Übungen wie Hund oder Krieger?

Nein, nicht wirklich. Wenn man ordentlich Druck in den Boden gibt, kann man sich besser halten, optimal ist dies aber nicht. Andere Materialien sind vorteilhafter.

Wie reinigt man die Matte?

Regelmäßiges Lüften und gegebenfalls im 30 Grad Wollschon-Programm waschen.

Kann man diese Matte zerschneiden?

Ja. Diese Matte fußelt und franzt nicht. Daher kann man diese problemlos zerschneiden auch wenn es durch den qualitativ hochwertiges Material und die Dicke etwas schwierig ist. Dies ist besonders für Haustiere geeignet oder als kleine Teppiche. Nach dem Zerschneiden ist der Umtausch selbstverständlich ausgeschlossen.

Wie schwer ist die Matte?

Zwischen 1,8-2,9 kg. Je nachdem welche Größe man nimmt, wiegt die Matte unterschiedlich.

Platz 10: Manduka „eKO Lite“ Yogamatte

Als umweltfreundliche Matte in einem reisefreundlichen Design bietet der Hersteller eine kleine Wundermatte an. Diese Yogamatte vereint Funktionalität, Haltbarkeit und Nachhaltigkeit.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Die Yogamatte hat die Abmessungen 180 x 61 x 0,4 cm und gehört somit zu den dünnen Yogamatten. Das Gewicht liegt bei 2,2 kg. Falls dies zu dick ist, bietet der Hersteller diese Matte in 3-mm-Version, welche nur 1,8 Kilo wiegt.

Mobilität

Mit 4 mm Dicke hat diese Matte eine schlanke Linie und somit ist der Durchmesser einer zusammengerollten Matte sehr klein. Dies macht die Matte zum perfekten Reisebegleiter.

Du bist Reiselustig? Du möchtest in deinem Urlaub nicht auf deine Yogamatte verzichten? Dann brauchst du auch eine Matte die dich in dieser Hinsicht unterstützt. Lasse das sperrige Yogazubehör zu Hause und nehme dieses praktische und platzsparende Accessoire überall mit hin.

Diese Yogamatte passt in jede Yogatasche von Manduka, welche im Shop des Herstellers erhältlich ist. Falls dir diese Matte immer noch zu dick ist, schau dir die Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte an.

Material / Farben    

Keine Lust mehr auf PVC oder TPE? Dann entscheide dich für diese Naturkautschuk Yogamatte. Jetzt folgt nur noch die Qual der Wahl aus sechs verschiedenen Farben, die alle durch das ansprechende Design überzeugen.

Manduka „eKO Lite“ Yogamatte wird aus natürlichem Gummi mit geschlossener Zellenstruktur und komfortabler Seegras-Oberfläche hergestellt. Dieses Material eignet sich besonders gut für schweißtreibende und dynamische Yogaübungen. Diese Matte ist in den Farben Sage, Midnight, Ebb, New Moon, Opa oder Thunder erhältlich.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte hat nicht umsonst den Zusatz „eKO“ erhalten. Diese Matte ist frei von schädlichen Weichmachern und wird nicht aus Erdöl hergestellt, sondern aus nachwachsendem Naturkautschuk, welcher nicht aus dem Amazonas kommt.

Der große Unterschied zu den herkömmlichen Matten ist, dass diese hier mit ungiftigen Schäumungsmitteln hergestellt wird. Statt mit synthetischem Polyester wurde diese Matte mit Biobaumwolle verstärkt. Dadurch wird die Umwelt nicht belastet und diese Matte hinterlässt keine Spuren auf der Mülldeponie, da der Post-Industrieller-Abfall gesammelt wird, um andere Materialien daraus entstehen zu lassen.

Zudem ist diese Matte PVC- und zu 99% latexfrei. Somit ist sie für Allergiker geeignet.

Rutschfestigkeit

Durch die besondere, von Manduka entwickelte, drei-Lagen-Technologie, bietet diese Matte die optimale Kombination aus Grip, Beständigkeit und Rutschfestigkeit.

Rutschen war gestern. Das ist das Motto von Manduka und von Yogis, die gerne viele schweißtreibende Übungen ausführen. Damit kann diese Matte punkten und überzeugt mit ihrer Strapazierfähigkeit die Kundschaft.

Reinigung

Entweder du kaufst eine spezielle Lösung vom Hersteller oder stellst selbst eine essigbasierte Lösung her. Achte nur darauf keine Seifenlösung zur Reinigung zu benutzen.

Durch das innovative Herstellungsverfahren erhält die Matte eine geschlossene Zellstruktur. Das hindert den Schweiß und Bakterien in die Matte einzudringen. Die Oberfläche muss jedoch trotzdem regelmäßig gereinigt werden. Entweder mit dem Natural Rubber Mat Wash, welcher vom Hersteller empfohlen wird, oder du stellst selbst eine 50/50-Wasser/Essig Lösung her.

Auf keinen Fall sollte die Matte in der Waschmaschine gewaschen, abgespritzt oder im Wasser eingeweicht werden. Des Weiteren vermeide langen Kontakt mit der Sonne und trockne die Matte bevor du diese zusammenrollst.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Manduka „eKO Lite“ Yogamatte von rund 61 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Rutschfestigkeit
  • Gute Polsterung
  • Design

Besonders hervorheben möchten wir die Rutschfestigkeit dieser Matte. Egal ob man im Sommer noch mehr schwitzt oder nicht, diese Matte ist und bleibt rutschfest. Dieses Kriterium ist eins der wichtigsten bei einer Yogamatte. Des Weiteren bietet diese Matte eine gute Kombination aus Polsterung und Balance. Beim letzten Punkt handelt es sich um eine subjektive Meinung, die je nach Person anders empfunden wird und bei anderen Produkten ebenfalls zutreffen kann.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 39 % aller Rezensionen bewertet. Dabei handelt es sich um ein Sterne Bewertungen und zwei Sterne Bewertungen.

Diese beanstanden vor allem folgenden Punkt:

  • Riecht unangenehm

Der sehr unangenehme Geruch ist auf das Material zurück zu führen. Naturkautschuk braucht etwas länger um auszulüften und den Gummigestank los zu werden. Dies ist ein Punkt womit man sich, vor allem anfangs, auseinandersetzen sollte. Wäscht und lüftet man die Matte, wie vom Hersteller beschrieben, wird es mit der Zeit besser.

“FAQ”
Ist die Länge der Matte auch für größere Personen angenehm?

Die Matte ist 180 cm lang. Für eine komfortable Bewegung auf der Matte wird folgende Berechnung beschrieben: 3 bis 5 cm + Körpergröße. Sprich, wenn man z.B. 167 cm groß ist dann sollte die Matte mindestens 170 cm lang sein.

Wie bekomme ich den lästigen Geruch weg?

Am besten kannst du die Reinigungsanleitung des Herstellers befolgen und die Matte mit dem Wasser/Essig Gemisch feucht abwischen. Mit einem nassen Tuch drüber wischen und nachts an die frische Luft raus hängen zum Trocknen. Danach sollte der Geruch kaum noch wahrnehmbar sein.

Platz 11: Bodhi „Eco Pro“ Yogamatte

Die Bodhi „Eco Pro“ Yogamatte ist besonders für die intensive Yogapraxis geeignet sowie für Hot Yoga.

Durch die hohe Rutschfestigkeit kann jeder auf dieser Matte optimal trainieren. Zudem überzeugt diese Yogamatte mit sehr hohen Umweltstandards.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht / Mobilität

Die Yogamatte besitzt die Abmessungen 185 x 60 x 0,4 cm und gehört zu den dünneren Yogamatten auf dem Markt. Das Gewicht liegt bei dieser Abmessung bei 1,6 kg.

Dadurch, dass die Matte sehr dünn und relativ leicht ist, eignet diese sich bestens zum Transport. Es ist zwar nicht zu vergleichen mit der Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte, jedoch gehört diese Matte ebenfalls zu den guten Reisebegleitern.

Die Bodhi Matte gibt es ebenfalls in einer Überlänge von 200 cm. Damit müssen auch die größeren Yogis nicht darauf verzichten, auf dieser Matte Yoga zu praktizieren.

Der Hersteller bietet den Kunden verschiedene Tragetaschen zum Kauf an: Yogatasche DeLuxe, Yogatasche OM, Yogatasche City und Tragegurt. Selbstverständlich gibt es noch weitere Anbieter von passenden Tragetaschen.

Material / Farben

Die Bodhi „Eco Pro“ Yogamatte besteht zu 100% aus Naturkautschuk und bietet mit vier Farben eine breite Auswahl.

Naturkautschuk ist ein natürliches Material und somit vollständig biologisch abbaubar. Das Material weist eine höhere Dichte auf als der übliche PVC-Schaum. Gleichzeitig ist Naturkautschuk extrem robust und langlebig.

Der Kunde kann sich zwischen vier Farben entscheiden: violett, ozean, rot-orange und schilfgrün. Dabei sind die Farben schlicht gehalten um für jeden etwas dabei zu haben.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Du achtest auf Nachhaltigkeit und hautfreundliche Produkte frei von Chemikalien? Diese Matte bietet dir diese tolle Kombination.

Der Hersteller verwendet ausschließlich umweltfreundliche Materialien und setzt auf effiziente erneuerbare Energien. Diese Matte ist eine der wenigen auf dem Markt vorhandenen die den höchsten „Öko-Tex Standard 100“ Zertifikat erhalten haben.

Frei von Schadstoffen, Chemikalien und Allergenen ist der Hautkontakt unbedenklich und eignet sich sogar für Babys. Da der Hersteller auf Chemikalien verzichtet, die die Antistatik regulieren, kann es anfangs zu einer vermehrten Staubansammlung auf der Matte kommen.

Rutschfestigkeit

Eine Matte kann man als rutschfest bezeichnen, wenn diese bei Hot Yoga besteht. Die Bodhi „Eco Pro“ Yogamatte hat diesen Test definitiv bestanden! Somit empfehlen wir diese Matte mit ruhigem Gewissen für alle die sehr hohen Wert auf die Rutschfestigkeit legen.

Mit einem Ultra Grip ist dieser Allrounder für Anfänger sowie auch für Fortgeschrittene geeignet und bietet eine hohe Sicherheit. Auf dieser Matte kann man optimal trainieren ohne zu verrutschen. Bei schweißtreibenden Übungen oder gar bei Hot Yoga wirst du immer einen festen Stand haben.

Reinigung

Die Matte kann ohne Waschmittel bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Dadurch ist für eine enorme Hygiene gesorgt.

Bedingt durch das Material, kann es bis zu zwei Tage dauern bis die Matte nach dem Waschen trocknet. Dabei sollte die Matten aufgehängt und regelmäßig gedreht werden um sicherzustellen, dass die Matten von allen Seiten trocken wird.

Wie bereits erwähnt, wird auf bestimmte Chemikalien verzichtet, weshalb die Matte vor allem zu Beginn sehr schnell Schmutz anzieht. Nach mehreren Waschgängen wird sich dieses Problem jedoch legen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Bodhi „Eco Pro“ Yogamatte von rund 91 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt fast ausschließlich eine fünf Sterne Wertung, und sehr wenige eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Rutschfestigkeit
  • Umweltfreundlich
  • Kaum vorhandener Geruch

Besonders hervorheben möchten wir die Rutschfestigkeit. Fast alle Rezensenten sind sich bei dieser Matte einig: sie ist und bleibt rutschfest! Auch nach mehreren Jahren Benutzung bleibt man beim Hund fest auf der Matte stehen ohne Verrutschen. Die Matte wird sogar mit der Zeit griffiger. Dazu kommt der Öko-Aspekt. Diese Matte ist frei von Schadstoffen und der bekannte Chemiegeruch von anderen Matten trifft bei dieser Yogamatte überhaupt nicht zu.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von lediglich 4 % aller Rezensionen bewertet.  

Diese wenigen negativen Bewertungen beziehen sich auf folgende Punkte:

  • Kurze Langlebigkeit
  • Schlechte Rutschfestigkeit

Die Matte fing nach 5 Monaten an zu bröseln und zu krümeln. Eine andere Käuferin berichtet über eine schlechte Rutschfestigkeit. Dabei brachte das Waschen nicht besonders viel. Diese Tatsache kann auf einen Produktfehler zurückführen, da bei den positiven Stimmen fast alle von der Rutschfestigkeit begeistert waren, und das auch nach jahrelanger Nutzung der Matte.

“FAQ”
Wie langlebig und robust ist die Matte?

Sehr robust! Nach einem halben Jahr täglicher Nutzung sieht die Matte immer noch wie neu aus.

Wie reinige ich diese Matte?

Die Matte ist waschmaschinenfest. Dabei sollte man jedoch zum Trocknen bis zu zwei Tage einrechne. Gelegentliches Lüften hält die Matte geruchsarm.

Wie gut hält die Matte auf glatten Bodenoberflächen wie Laminat oder Parkett?

Die Matte hält sehr gut und rutscht nicht weg.

Platz 12: Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte

Die Manduka „eKOLite“ Yogamatte ist dir nicht leicht genug? Wer absolute Leichtigkeite haben möchte oder nach einer Reisematte sucht, kommt an dieser Alternative nicht vorbei: Manduka „eKO SuperLite“.

Der Reisebegleiter Nummer 1! Diese Yogamatte schlägt die Konkurrenz durch das geringe Gewicht und geringe Dicke. Wir empfehlen diese Matte für Vielreisende oder als Zweitmatte.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Die Yogamatte besitzt die Abmessungen 173 x 61 x 0,2 cm und gehört somit zu den dünnsten Yogamatten auf dem Markt. Das Gewicht liegt bei 0,9 kg.

Der Kunde hat zudem eine längere Matte zur Auswahl, mit 180 cm. Da es sich nur zusätzlich um 7 cm handelt, wirkt es sich kaum auf das Gewicht aus. Eine Matte die weniger als 1 kg wiegt, überzeugt die Kundschaft und wird vermehrt nachgefragt.

Mobilität

Diese Matte ist faltbar und mit nur 900 Gramm ein absoluter Reisebegleiter, egal ob zum Fitnessstudio, eine Woche Kurzurlaub oder auf einer Weltreise.

Der Zweck dieser Matte ist, sie überall mitnehmen zu können. Und diesen Zweck erfüllt sie bestens! Zusammenfalten, in den Koffer/Rucksack legen – und los geht’s!

Die Manduka Reisematte ist kompakt und handlich und eine der wenigen Matten die die meisten Kriterien der Reiseyogis erfüllen. Durch das geringe Gewicht eignet sich die Matte besonders für Flugreisen, da sie so wenig wiegt.

Material / Farben

Die Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte ist formstabil und besteht aus natürlichem Kautschuk. Aktuell erhält man diese Matte in lila.

Naturkautschuk ist ein natürliches Material und somit vollständig biologisch abbaubar. Viele Yogis legen Wert darauf eine Matte zu kaufen welche den persönlichen Kaufkriterien entspricht und ethnisch vertretbar ist.

Umweltfreundlichkeit / Hautfreundlichkeit

Diese Yogamatte ist umweltfreundlich, ökologisch und frei von Schadstoffen. Es wird auf nachhaltige und umweltschonende Herstellung geachtet und somit hinterlässt die Matte keinen ökologischen Fußabdruck auf diesem Planeten.

Dem Hersteller ist es gelungen eine Reisematte auf den Markt zu bringen, die gleichzeitig klein und umweltfreundlich ist. Frei von PVC und toxischen Weichmachern, überzeugt der dünne Alleskönner die Kundschaft.

Rutschfestigkeit

Durch die patentierte „Drei-Lagen-Technologie“ erhält diese Matte seine Griffigkeit. Anfangs etwas rutschig, wird es mit der Zeit besser und jeder Yogi kommt auf seine Kosten.

Die Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte klebt nicht an den Fingern und bietet einen sehr guten Halt bei verschiedenen Yoga Abläufen. Es dauert zwar eine Weile bis man die Matte rutschfest „eingeyogt“ hat, danach kann es sehr schnell zu der Lieblingsmatte werden.

Reinigung

Die Matte darf nur feucht abgewischt werden. Auch wenn es sich aufgrund der Größe anbietet, darf die Matte auf keinen Fall in der Waschmaschine gewaschen werden.

Da diese Matte aus Naturkautschuk ist, darf diese nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Es eignet sich das Manduka Matten Spray oder einer 50/50-Mischung aus Wasser und Essig zum Abwischen.

Falls zu viel Wasser verwendet wird, kann sich die Matte auflösen. Daher sollte darauf geachtet werden zum Reinigen nur ein feuchtes Tuch zu verwenden oder die Matte mit dem Spray leicht zu besprühen und die Reste mit einem trockenen Tuch zu entfernen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Manduka „eKO SuperLite“ Yogamatte von rund 85 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Kleine Größe
  • Gummigeruch verfliegt schnell
  • Umweltfreundlichkeit

Aufgrund der Größe ist diese Matte hervorragend für Reisen geeignet. Klein und kompakt passt sie in jeden Koffer. Der bekannte Gummigeruch verflog bei den meisten Kunden sehr schnell und die Matte überzeugt mit dem umweltfreundlichen und ökologischen Material.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 7 % aller Rezensionen bewertet.

Dieser Kunde war nicht zufrieden mit der Matte, nur aufgrund des Gewichtes. Mit 900 Gramm ist diese Matte für ihn zu schwer gewesen. Wenige waren der Ansicht, dass 900 Gramm immer noch zu schwer sind. Als leichteste Matte auf dem Markt ist dieses Gewicht allerdings nicht zu unterbieten.

“FAQ”
Es werden unterschiedliche Größen angegeben. Welche stimmt?

Diese Matte gibt es in zwei Größen: 180 x 61 cm und 173 x 61 cm. Beim Kauf sollte man auf die für sich richtige Länge achten.

Ist die Matte in der Waschmaschine waschbar?

Nein. Diese Matte sollte nur feucht abgewischt werden und nicht in der Waschmaschine gewaschen werden.

Entstehen Unregelmäßigkeiten, wenn man die Matte immer falten lässt?

Nein. Die Matte hat nach dem Entfalten kurz Faltlinien, diese geben aber sehr schnell nach und es entstehen überhaupt keine Unebenheiten. Auch nach 3 Jahren sieht man keine Risse oder Unregelmäßigkeiten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Yogamatte kaufst

Welches Material ist das richtige für mich?

Grundsätzlich bestehen die Yogamatten aus sieben verschiedenen Materialien:

  • Aus PVC
  • Aus TPE
  • Aus Schurwolle
  • Aus Baumwolle
  • Aus Naturkautschuk
  • Aus Kork
  • Aus Jute

Beim Kauf einer Matte, egal aus welchem Material, solltes du auf das Öko-Tex 100 Siegel achten. Diese Matten wurden auf Giftstoffe getestet. Suche dir Hersteller aus, die den Herstellungsprozess und die verwendeten Materialien transparent ausweisen.

Beim Yoga machen ist auf eine Yogamatte kaum zu verzichten. Egal ob Zuhause oder draussen, eine eigene Yogamatte ist hygienisch und bietet Komfort.

Für eine bessere Übersicht und für den Vergleich, stellen wir dir in der Tabelle alle Materialien vor:

Material Vorteile Nachteile
PVC Rutschfest, Pflegeleicht, Transportabel, Latexfrei Nicht umweltfreundlich, Kunststoffgeruch, Rutschig bei Schweiss, Schlechte Dämpfung
TPE Umweltfreundlich, Gute Dämpfung, Rutschfest, Latexfrei Gummigeruch, Weniger langlebig
Schurwolle Biologisch abbaubar, Gute Bodenhaftung, Gute Dämpfung u. Isolierung, Langlebig Schwer zu transportieren, Weniger Rutschfest, Teuer, Ungeeignet bei viel Schweiss
Baumwolle Pflegeleicht, Latexfrei, Rutschfest, Transportabel, Günstig Nicht langlebig, Geringe Bodenhaftung, Wenig Dämpfung
Naturkautschuk Biologisch abbaubar, Rutschfest, Pflegeleicht, Gute Dämpfung u. Isolierung Gummigeruch, Enthält Latex, Nicht transportabel, Enthält schädliche Substanzen
Kork Rutschfest, Transportabel, Schalldämpfend, Wasserabweisend, Biologisch abbaubar Wenige Anbieter, Teuer
Jute Biologisch abbaubar, Latexfrei, Gute Bodenhaftung, Robust, Transportabel Kaum Anbieter, Nicht langlebig

Im Folgenden stellen wir dir die oben genannten Materialien von Yogamatten vor und beschreiben detailliert Vor- und Nachteile sowie die Verwendung.

Yogamatten aus PVC und deren Vor- und Nachteile

Der Großteil der Standardmatten besteht aus einem synthetisch hergestellten Material PVC und die gibt es in allen Variationen, von dick bis dünn, von hart bis weich.

Die Oberflächenstruktur ist leicht klebrig, daher haben Yogamatten aus PVC eine gute Bodenhaftung und sind rutschfest. Ebenso sind diese Matten abriebfest und relativ langlebig. Matten aus diesem Material sind günstig in der Anschaffung, leicht zu reinigen und für Latexallergiker geeignet.

Um den synthetisch hergestellten PVC für Yogamatten verwenden zu können, fügen einige Hersteller zusätzliche, teilweise gesundheitsschädliche Substanzen, wie Weichmacher und Stabilisatoren zu. Zudem riechen Yogamatten aus PVC zu Beginn sehr stark. Kommen die Matten mit Schweiß in Berührung, dann verlieren sie einen Großteil ihrer Rutschfestigkeit können schnell muffig werden.

Diana RickExperte für Yoga

„Die meisten Yogamatten mögen keine Sonne, da sie dadurch porös werden und ihre Griffigkeit verlieren. Nach dem Reinigen solltest du deine Yogamatte besser an einem schattigen Platz trocknen.

Durch das Waschen deiner Yogamatte mit Wasser und „grüner Seife“ kannst du die Rutschfestigkeit wieder erhöhen, denn Hautschüppchen und evtl. Cremereste werden rausgewaschen.“

Yogamatten aus TPE und deren Vor- und Nachteile

Eine moderne und umweltfreundliche Alternative zu einer PVC-Matte ist die TPE-Yogamatte, die aus thermoplastischen Elastomeren hergestellt wird.

TPE weist aufgrund seiner geschlossenen Zellstruktur gute Dämpfungseigenschaften auf. Das zu 100% vollständig biologisch recycelbare Material bietet eine überdurchschnittliche Rutschfestigkeit und eine angenehm griffig, weiche Oberflächenstruktur. Yogamatten aus TPE sind ebenfalls latexfrei.

Da TPE eine dichte Zellstruktur aufweist, nehmen die Yogamatten kaum Feuchtigkeit auf und sind somit für viel schwitzende Yogis geeignet. Jedoch musst du ein Handtuch verwenden, weil es sonst rutschig wird. Ein weiterer Vorteil ist das Gewicht dieser Matte. Diese ist sehr leicht und ein idealer Reisebegleiter.

Anfangs kann die Matte stark nach Gummi riechen. Nach einer Zeit legt sich dies jedoch. Dieses Material ist umweltfreundlich und bei bunten Matten sollte darauf geachtet werden, dass diese keinen AZO-Farbstoff enthalten.

Yogamatten aus TPE sind weniger langlebig und daher als Zweitmatte oder für ruhige Yogastile geeignet.

Felix KremerExperte für Yoga und Meditation

„Wenn du beim Yoga leicht ins Schwitzen kommst, solltest du auf gute Waschbarkeit der Matte achten. Außerdem achte beim Kauf darauf, wie leicht du die Matte gegebenenfalls umtauschen kannst. Viele Matten riechen zu Beginn stark und da du beim Yoga zum Teil sehr dicht mit der Nase über der Matte bist, kann das störend sein. Mache eine Geruchsprobe sofort nach Erhalt der Ware.“

Yogamatten aus Schurwolle und deren Vor- und Nachteile

Schurwollmatten sind aufgrund der starken Polsterung besonders bequem und eignen sich hervorragend zum Meditieren oder für Personen, die ruhige Yogastile bevorzugen. Diese Matten bestehen aus tierischen Naturfasern der Schafswolle.

Schurwolle-Yogamatten haben zwei unterschiedliche Seiten: die Oberseite aus Schurwolle und die rutschfeste Unterseite. Diese Matten sind besonders weich und eignen sich für Übungen im Sitzen und Liegen. Mit dieser Matte aus Naturfaser bist du bestens geschützt und isoliert vor der Bodenkälte. Zusätzlich ist dieses reine Naturprodukt vollständig biologisch abbaubar, schmutz- sowie bakterienabweisend und daher leicht zu reinigen.

Aufgrund des hohen Gewichts und des Volumens ist diese Matte nicht für den Transport geeignet, sondern eher für den Einsatz an einem festen Platz. Schurwollen-Yogamatten liegen in der höheren Preisklasse. Aufgrund der geringen Rutschfestigkeit, sind diese Matten nicht für schweißtreibendes Yoga geeignet.

Yogamatten aus Baumwolle und deren Vor- und Nachteile

Baumwollmatten sind der Klassiker aus Indien und bieten, ähnlich wie Schurwollmatten eine gute Polsterung. Diese sind jedoch deutlich dünner und bestens für den Transport geeignet.

Diese Yogamatte ist der Liebling der indischen Yogis und bei uns noch sehr wenig bekannt. Der Schweiß wird sehr effektiv aufgesaugt, daher eignet sich diese rutschfeste Matte auch für anstrengende und schweißtreibende Yogastile.

Die Matte ist jedoch relativ dünn, rau und zeigt recht schnell Nutzungserscheinungen und ist relativ empfindlich. Da der Preis recht niedrig ist, ist eine Neuanschaffung problemlos möglich.

Yogamatten aus Naturkautschuk und deren Vor- und Nachteile

Naturkautschukmatten sind ein praktischer Allrounder und erzielen in vielen Punkten gute Werte da diese für jeden Yogastil geeignet sind.

Diese Matten gewinnen an Beliebtheit unter Yogis weil man diese für jeden Yogastil verwenden kann und es sie in unterschiedlichen Dicken gibt. Des Weiteren haben diese Matten eine gute Dämpfung und federn die Sprünge effektiv ab. Neben der kälteisolierenden Wirkung sind diese Yogamatten sehr pflegeleicht und für schweißtreibende und dynamische Yogastile bestens geeignet. Kautschukmatten bieten zwei unterschiedliche Seiten: eine griffige Oberfläche und eine rutschfeste Unterseite. Je dicker die Matte, desto bequemer ist die Polsterung.

Menschen mit einer Latexallergie sollten eher auf eine andere Matte zurückgreifen, da Naturkautschuk Latex enthält und somit ungeeignet ist. Anfangs riecht die Matte sehr stark nach Gummi. Dieser Geruch wird jedoch mit der Zeit verfliegen.

Felix KremerExperte für Yoga und Meditation

„Selbstwertschätzung: Stelle dir die Frage, wie kann ich mich selbst optimal unterstützen? Dickere Matten, die mehr abpolstern, sind schonender für Knochen und Gelenke, aber auch schwerer beim Transport. Lohnt sich für dich der Kauf von 2 unterschiedlichen Matten (für zu Hause und für unterwegs)?“

Yogamatten aus Kork und deren Vor- und Nachteile

Kork-Yogamatten sind bei uns noch relativ wenig bekannt und die Suche nach einer guten Matte dauert etwas länger als gewöhnlich.

Eine besonders elastische, schalldämpfende und stabile Yogamatte. Dabei besteht die Oberseite aus Kork und die Unterseite aus TPE, was zu einer guten Bodenhaftung führt.

Beim Kauf einer Matte, egal aus welchem Material, solltest du auf das Öko-Tex 100 Siegel achten. Diese Matten wurden auf Giftstoffe getestet. (Bildquelle: unsplash.com / Matthew Kane)

Das Material wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen und ist besonders hygienisch, rutschfest. transportabel und pflegeleicht. Bei anstrengenden Übungen wird der Schweiß sehr effektiv absorbiert, da die Unterlage wasserabweisend und atmungsaktiv ist. Ein weiterer Vorteil von Kork ist, dass es antiallergisch und antibakteriell ist. Somit können die Matten bedenkenlos von Allergikern verwendet werden.

Yogamatten aus Jute und deren Vor- und Nachteile

Jute ist ein rauer und robuster Naturstoff und eignet sich nicht besonders gut für Yoga-Anfänger oder empfindliche Yogis.

Dieses Material sorgt für einen sicheren Halt des Körpers bei sehr dynamischen Übungen und ist äußerst rutschfest. Zudem nehmen die robusten Naturfasern der Jutepflanze sehr gut die Feuchtigkeit auf und sind daher besonders für die schweißtreibende Yogapraxis geeignet. Durch die Robustheit sind die Matten besonders langlebig.

Die Oberfläche der Matte ist jedoch nicht besonders bequem. Ein weiterer Schwachpunkt ist die geringe Dämpfung der Matten.

Was sind die Vorteile einer eigenen Yogamatte im Gegensatz zu einer ausgeliehenen Matte?

Eine Yogamatte ist ein sehr persönlicher Gegenstand und sollte im besten Fall nur von dir benutzt werden. Aufgrund von ständigem Hautkontakt ist der hygienische Faktor dabei äußerst wichtig. Yogastudios bieten dir zwar kostenlos eine Matte an, diese wurde jedoch von anderen Yogis benutzt, wurde eventuell nicht richtig gereinigt und ist nicht auf deine eigenen Bedürfnisse zugeschnitten.

Felix KremerExperte für Yoga und Meditation

„Yogamatten können heutzutage selbst bei mehrstündigem täglichen Gebrauch 1-2 Jahre (je nach Pflege auch länger) halten, du verbringst viel Zeit auf ihnen, Zeit, die deiner Gesundheit gewidmet ist. An dieser Stelle zu investieren lohnt sich.“

Warum sollte man sich eine eigene Matte kaufen, wenn die Studios es kostenfrei zur Verfügung stellen!? Viele Yogis konzentrieren sich bei der Entscheidung zum Kauf einer Matte auf den hygienischen Aspekt.

Es geht jedoch um viel mehr als nur die Hygiene. Beim Yoga wird eine tiefe Verbindung zu sich selbst und zu der unmittelbaren Umgebung aufgebaut. Dabei möchte man komplett abschalten und sich keine Gedanken darüber machen, wie viele Menschen bereits diese Matte benutzt haben.

Die eigene Matte ist ein Ausdruck der Intimität. Das Ausrollen der Matte ist wie ein Ritual und mit der Zeit stellt der Yogi eine feste Verbindung zu der eigenen Matte her.

Gründe für eine, auf eigene Bedürfnisse zugeschnittene, Yogamatte:

  • Griffige Oberfläche für sicheren Halt
  • Rutschfeste Unterseite
  • Kein Wegrutschen bei dynamischen Übungen
  • Gute Polsterung macht das Sitzen bequem
  • Gute Dämpfung schont die Gelenke
  • Bessere Hygiene
  • Hautverträgliche Materialien
  • Umweltschonende Materialien/Produktion
  • Persönlicher Gegenstand

Im Zeitalter des Individualismus wollen die Yogis die eigene Matte in einer hübsch bestrickten Tasche tragen und geben auch ein Versprechen an sich selbst: Gleich rolle ich meine tolle Matte aus!

Welche Größe sollte eine Yogamatte haben?

Eine durchschnittliche Yogamatte ist 60 cm breit und hat eine Länge zwischen 180 und 200 cm.

Es gibt jedoch größere Modelle. Wichtig bei der Wahl der Größe ist zu beachten, dass im Liegen der komplette Körper drauf liegt und die Matte 10-15 cm länger ist als der eigene Körper. Manche Hersteller, bieten extrabreite Matten an, welche Yogis mit einem größeren Körperbau einen höheren Komfort bieten. Es ist nicht gerade vorteilhaft wenn man ständig auf der Matte hin und her rutscht um all seine Körperteile auf die Matte zu legen. Bei der richtigen Größe kann man sich besser entspannen und zur Ruhe kommen.

Wer sichergehen möchte, dass die Matte zu 100% passt, kann sich bei einem Experten eine zuschneiden lassen, damit man auch beim Strecken nicht mit dem Boden in Berührung kommt.

Was kostet eine Yogamatte?

Es gibt unzählige Yogamatten auf dem Markt. Je nach den individuellen Bedürfnissen und der Qualität liegen die Preise sehr unterschiedlich. Diese Tabelle gibt dir einen Überblick über die Preise der verschiedenen Yogamatten:

Yogamatte Preis in Euro
PVC Yogamatte 10-30
TPE Yogamatte 25-49
Schurwolle Yogamatte 30-70
Baumwolle Yogamatte 35-50
Naturkautschuk Yogamatte  40-80
Kork Yogamatte 50-100
Jute Yogamatte 35-45

Beim Kauf einer Yogamatte ist der Preis ein nicht zu unterschätzender Faktor. Je nachdem welche Kriterien dir wichtig sind, kann der Kauf auch mal gerne das Budget sprengen.

Es gibt viele Discounter, die Yogamatten zu einem sehr günstigen Preis anbieten, zum Teil für 10 Euro. Jedoch darf man nicht viel von diesen Matte erwarten und man hat nur kurzfristig Freude damit. Zudem sind die günstigen Matten meist von niedriger Qualität und enthalten sehr oft Weichmacher und Giftstoffe.

Es ist empfehlenswert, auf das Preis-Leistungsverhältnis zu achten. Bei einem kleinen Budget bekommt man ab 30 Euro eine vernünftige Matte. Vor allem am Anfang der Yogi-Karriere ist es ratsam, sich einen Alleskönner anzuschaffen und im Laufe der Zeit sich mehr in die Yogamatten-Materie einzuarbeiten um eine vernünftige und anständige Matte zu kaufen.

Wo kauft man eine Yogamatte?

Der Markt für Yogamatten ist in der letzten Zeit rasant gewachsen. Heute kann man diese in vielen Online-Shops, in den meisten Yogastudios, in Kaufhäusern und bei Discountern kaufen.

In folgenden Online Shops kannst du eine Yogamatte erwerben:

  • Amazon
  • Ebay
  • Yogistar
  • Yogabox
  • Greenyogashop
  • Yogishop

Wenn du noch nicht weißt, welche Yogamatte die Richtige für dich ist, wird dein Yogalehrer dir sicherlich eine gute Matte empfehlen, die sich optimal für dich und deinen Yogastil eignet.

Wie reinigt man eine Yogamatte?

Yogamatten werden sehr stark beansprucht und müssen daher nach jedem Gebraucht gründlich gereinigt werden. 

Eine Matte steht während der Übung ständig in Kontakt zu einem verschwitzen Körper. Um die Hygiene und Haltbarkeit zu gewährleisten, bedarf es einer ordentlichen Reinigung und Pflege

Nach dem Kauf solltest du deine neue Matte ein bis zwei Tage lüften um den ungewöhnlich starken Geruch der Matte loszuwerden. Falls die Matte waschbar ist, kannst du diese vor dem ersten Gebraucht in der Waschmaschine waschen. Es dürfen dabei keinerlei Waschmittel verwendet werden.

Je nach Art und Material der Matte, ist die Pflege und Reinigung unterschiedlich. Bitte schaue in der Gebrauchsanweisung deiner Matte nach, ob du diese in der Waschmaschine oder nur sanft mit Wasser abwaschen darfst.

Wenn du deine Yogamatte nicht verwendest, lagere diese an einem kühlen Ort. Zu starke Hitze kann sich negativ auf die Haltbarkeit und die Eigenschaften des Materials auswirken.

Entscheidung: Welche Arten von Yogamatten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es ist gar nicht so einfach sich für die richtige Yogamatte zu entscheiden, da die Auswahl an Yogamatten inzwischen riesig ist. Daher sollte der Kauf einer geeigneten Yogamatte gründlich überlegt sein. Wenn du regelmäßig Yoga praktizierst, wirst du viel Zeit auf deiner Yogamatte verbringen und diese wird zu deinem ständigen Begleiter werden.

Eine Yogamatte muss individuelle Bedürfnisse erfüllen, dir ausreichend Schutz bieten und keine gesundheitsschädlichen Substanzen enthalten.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Yogamatten:

  • Dünne Yogamatte
  • Dicke Yogamatte

Es ist äußerst wichtig die richtige Dicke für sich selbst zu finden, da diese einen großen Einfluss auf die Bequemlichkeit der Matte hat. Wobei es nicht automatisch heißt, dass eine dicke Yogamatte die Beste ist. Je dicker die Matte, desto schwieriger ist es darauf sicher zu stehen und die Bodenhaftung nicht zu verlieren. Je dünner eine Matte, desto rutschfester und mobiler, zugleich aber unbequemer und empfindlicher.

Für dynamische Übungen im Stehen eignet sich eine dünnere und rutschfeste Yogamatte. Dagegen greift man bei ruhigen Übungen im Sitzen oder Liegen eher auf eine dickere Matte zurück, bei der es etwas weicher und flauschiger sein darf. Falls du gerne meditierst oder auf die Gelenke achten musst, ist eine gut gepolsterte Matte von Vorteil.

Überlege vor dem Kauf, was dir wichtig ist. Komfort oder Rutschfestigkeit? Wirst du deine Matte viel transportieren und auf Reisen mitnehmen oder wirst du diese größtenteils zu Hause benutzen. All diese Faktoren spielen eine große Rolle bei der Wahl der richtigen Dicke.

Die Materialdichte, egal ob dick oder dünn, ist ein sehr guter Indikator für die Haltbarkeit deiner Matte. Bei günstigeren Modellen besteht die Gefahr, dass der Hersteller am Material gespart hat und du nicht besonders lange Spass mit deiner Matte haben wirst. Falls die Matte eine geringe Dichte hat, wird man sehr lange die Abdrücke sehen können. Daher lohnt es sich etwas mehr in die geeignete Matte zu investieren.

Weitere wichtige Kriterien bei der Wahl einer Matte sind dein Yogastil, die Dicke und Gewicht der Matte, die Mobilität, sowie deine persönliche Einstellung zur ethischen bzw. nachhaltigen Produktion. Jeder Yogi muss sich beim Yoga wohlfühlen und die Matte dazu nutzen, den Körper bei den Übungen zu unterstützen.

Im Folgenden stellen wir dir die oben genannten Arten von Yogamatten vor, zeigen dir die jeweiligen Vor- und Nachteile sowie die Verwendung.

Melanie WagnerExpertin für Yoga

„Achte beim Kauf einer Yogamatte vor allem auf deren Standfestigkeit. Wenn die Matte während des Yogas ständig verrutscht, kann man nicht ordentlich trainieren. „

Eine dünne Yogamatte und ihre Vor- und Nachteile

Dünne Matte eignet sich besonders für ambitionierte Anfänger und fortgeschrittene Yogis, die viele dynamische Übungen ausüben und viel Wert darauf legen, dass die Matte nicht verrutscht.

Vorteile
  • Mehr Balance bei Übungen
  • Gute Bodenhaftung
  • Rutschfestigkeit
  • Transportabel
Nachteile
  • Schnelle Abnutzungserscheinungen
  • Wenig Dämpfung

Eine dünne Matte ist zwischen 1 mm und 5 mm dick und bei folgenden Yogastilen am besten: Ashtanga Yoga, Iyengar Yoga, Bikram Yoga, Hatha Yoga (dynamische Abläufe), Vinyasa Yoga, Power Yoga, etc.

Dünne Matten werden aus PVC, TPE, Baumwolle, Naturkautschuk, Kork oder Jute hergestellt. Durch das Material sind diese kleiner und leichter und können somit problemlos ins Yogastudio transportiert werden.

Wenn du empfindlich bist, kann es sein, dass du bei manchen Übungen, wie zum Beispiel Kobra, deine Knochen zu sehr spüren wirst. In diesem Fall würde eine dickere Matte in Frage kommen.

Eine dünne Yogamatte ist sehr gut geeignet für dynamische Yoga-Übungen.

Eine dicke Yogamatte und ihre Vor- und Nachteile

Dicke Matte eignet sich besonders für Meditation und sanfte und weiche Yogastile, die viel im Sitzen oder Liegen ausgeführt werden. Sie bietet zwar viel Komfort, ist jedoch nicht besonders rutschfest.

Vorteile
  • Komfort
  • Gelenkschonend
  • Landlebig
Nachteile
  • Groß und sperrig
  • Schwer
  • Wenig Balance
  • Wenig Rutschfestigkeit

Eine dicke Matte ist zwischen 6 mm und 15 mm dick und bei folgenden sanften Yogastilen am besten: Hatha Yoga (ruhige Abläufe), Yin Yoga, Restorative Yoga, Vini Yoga, Yesudian Yoga, Yogatherapie, Yoga nach Kaivalya Dham, Satyananda Yoga, Meditation, etc. Diese Matten dämpfen besser, sind weicher, wärmer und viel angenehmer bei Knieproblemen und einem empfindlichen Knochenbau.

Dicke Matten werden aus PVC oder Schurwolle hergestellt. Durch die Dicke sind diese Matten etwas schwerer und größer als dünne Matten. Wenn du die Übungen hauptsächlich zu Hause macht, hat es keine große Auswirkung für dich.

Falls du nur eine dünne Matte besitzt kannst du dir auch eine Studiomatte ausleihen und deine persönliche dünne Yogamatte darauf legen. Damit erreichst du mehr Komfort bei ruhigen Yoga-Abläufen.

Eine dicke Yogamatte ist sehr gut geeignet für ruhige Yoga-Übungen und zum Meditieren.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Yogamatten vergleichen und bewerten

Die folgende Übersicht bietet dir wichtige Vergleichsfaktoren. Anhand dieser kannst du dir eine geeignete Yogamatte finden und auch sehen, welche Matten nicht besonders gut passen.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Abmessung der Matte
  • Gewicht und Dicke
  • Mobilität und Artikelgewicht
  • Farben und Muster
  • Rutschfestigkeit
  • Reinigung
  • Nachhaltigkeit

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Abmessung der Matte

Kurz zusammengefasst: Du sollst auf der Matte ausgestreckt liegen können, ohne das dein Körper den Boden berührt. Dies ist ein sehr wichtiges Kaufkriterium, da du wenig Spaß haben wirst, wenn die Hälfte deines Körpers den Boden berührt, welcher, je nach Belag, ziemlich hart sein kann.

Es gibt verschiedene Längen und Breiten und kommt immer auf deine Körpergröße drauf an, welche die geeignete ist. Falls du dir unsicher bist, kannst du in einem Yogastudio die verschiedenen Längen und Breiten ausprobieren. Somit läufst du nicht die Gefahr, in ein Produkt zu investieren, welches zu klein oder zu groß ist.

Die gängigsten Modelle haben eine Länge von 180 cm und eine Breite von 60 – 70 cm. Bei einer Körpergröße von bis zu 175 cm ist diese Länge sehr gut geeignet. Falls du jedoch größer als 175 cm bist, empfehlen wir dir eine Matte mit einer Länge von 190 cm.

Bei dieser Matte wirst du deinen Kopf und gleichzeitig deine Füße auf der Matte ablegen können und kommst nicht mit dem Boden in Berührung.

Wenn du größer als 185 cm bist, eignet sich eine Matte mit 200 cm Länge. Bei breiten Schultern sollte die Breite ebenfalls angepasst werden, damit du immer auf der Matte bleiben kannst. Die breiteste Matte misst 100 cm.

Bei manchen Herstellern kannst du dir eine Yogamatte sogar auf deine Körpergröße zuschneiden lassen. Auch wenn dies je nach Material recht teuer werden kann, lohnt sich diese Investition.

Natürlich kann man sich ebenfalls eine sehr große Matte zulegen um sicher zu gehen das man drauf passt. Dabei solltest du jedoch bedenken, dass je größer die Matte, desto schwerer ist sie und etwas umfangreicher beim Transport. Falls du diese Matte nur zu Hause nutzt, ist es weniger problematisch. Bei Nutzung in Yogastudios oder an verschiedenen Orten, kann das Gewicht sehr schnell zu einem Problem werden.

Gewicht und Dicke

Möchtest du deine Matte von A nach B transportieren oder diese als Hantel benutzen? Gewicht spielt eine entscheidende Rolle beim Kauf einer Yogamatte und je nach Benutzungsort kritisch zu betrachten. Dicke, Dichte und das Material sind ausschlaggebend für das Gewicht deiner potenziellen Matte.

Je dünner einer Matte ist, desto leichter ist diese und desto kleiner ist der Durchmesser. Die gängigsten Matten fangen bei 1 kg an und wiegen je nach Ausführung bis zu 3 kg. Aber wer mag schon mehrmals wöchentlich eine Matte mit sich tragen, die mehr als 3 kg wiegt?

Bei Übungen zu Hause ist das Gewicht zwar nicht sehr entscheidend aber die Dicke der Matte. Sehr dünne Matten fangen bei 3 mm an und gehen bis zu 15 mm.

Eine Yogamatte ist zusammerollbar oder zusammenlegbar. Trotzdem braucht sie Platz. Vorteilhaft ist, dass man eine Matte schnell mal unter das Bett legen, oder in eine Ecke stellen kann. Diese ist zwar recht biegsam und flexibel, sollte aber nicht zerknüllt rumliegen, da die Form dadurch sehr schnell nachgibt sich Falten bilden können. Wer schon mal auf einer Falte Yoga praktiziert hat, weiß wie unangenehm dies sein kann.

Farben und Muster

Möchtest du auffallen? Eher nicht auffallen? Oder kommt es für dich auf die Funktionalität deiner Matte drauf an, statt auf die Farbe und das Design? Heutzutage gibt es die Matte in allen erdenklichen Farben und Muster. Hast du ein persönliches Muster, kannst du dir deine individuelle Matte anfertigen lassen.  

Es gibt keine Grenzen was das Design einer Yogamatte angeht. Die einen mögen es so, die anderen so. Du sollst dich einfach inspirieren lassen. Von neongrün, über beige, bis zur Mandalaoptik, alles ist vorhanden. Trotzdem solltest du bei der Farb- und Musterwahl darauf achten, dass keine schädlichen Lösungsfarben (AZO Farbstoffe) verwendet werden.

Je dünner einer Matte ist, desto leichter ist diese und desto kleiner ist der Durchmesser. Die gängigsten Matten fangen bei 1 kg an und wiegen je nach Ausführung bis zu 3 kg.

Eine Yogamatte kann sehr schnell zu einem persönlichen Accessoire werden. Wir empfehlen jedoch, eine neutrale Farbe für die Matte, da diese ein Leben lang halten soll. Um es zu personalisieren, kannst du eine modische Muster-Yogatasche erwerben und diese nach Bedarf durch eine andere Tasche ersetzen.

Rutschfestigkeit

Wenn du dich noch nie mit Yoga befasst hast, wirst du deine Matte nach der Optik aussuchen. Vorsicht! Was bringt ihr eine wunderschöne limegreen Yogamatte, wenn du kaum eine Übung machen kannst, ohne auf der Matte hin und her zu rutschen?

Rhythmisches Yoga besteht aus Übungen, bei denen die Hände und Füße einen guten Griff brauchen. Probiere doch mal den Herabschauenden Hund auf einer glatten Oberfläche! Das wird nicht klappen und ist nicht der Sinn von Yoga.

Die neuen Matten sind meist alle rutschfest, da sie mit einer bestimmten Schicht überzogen sind. Die günstigeren Matte verlieren jedoch sehr schnell diese Schicht, wenn sie mit Schweiß in Berührung kommen. Achte beim Kauf auf den Zusatz „rutschfest“, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Die Matten sind je nach Material unterschiedlich rutschfest. Yogamatten aus Naturkautschuk oder Jute sind besonders rutschfest. Falls du dir unsicher bist, ob deine potenzielle Matte rutschfest ist, informiere dich bei deinem Yogalehrer oder probiere verschiedene Materialien im Studio aus, um das passende für dich zu finden.

Das Reinigen in der Waschmaschine, kann eine Matte rutschiger werden lassen. Wir empfehlen die bei einer rutschigen Matte spezielle Yogamattensprays. Damit wirst du bei dynamischen Übungen sehr viel Halt haben.

Reinigung

Deine Yogamatte muss einiges an Schweiß und Schmutz aushalten. Möchtest du eine hygienisch saubere Matte die du öfter waschen kannst oder lieber eine die den Schweiß kaum annimmt und die man schnell mit einem Spray sauber kriegt?

Zu Hause kannst du selbst bestimmen wie viel Wert du auf Hygiene legst. Ein Yogastudio dagegen, gleicht nicht einem sterilen Labor und es sind sehr viele Bakterien vorhanden, die auf deiner Matte haften sobald du diese ausrollst.

Achte beim Kauf darauf, dir eine Matte zu kaufen die du zumindest feucht abwischen kannst. Du kannst dir auch eine Matte holen die du schnell in der Waschmaschine reinigen kannst. Diese Methode wird jedoch die Lebensdauer deiner Matte beeinflussen, da die Waschmaschine nicht besonders schonend mit der Matte umgeht.

Mit einem Hygienespray wirst du zwar die Bakterien auf der Oberseite los, bedenke jedoch, dass du die Matte zusammenrollst. Dabei kommt ein kleiner Teil der Oberseite mit der Unterseite in Berührung und somit auch der Schmutz vom Boden. Dies ist nicht so tragisch, da sie Matte eingesprüht ist. Trotzdem solltest du deine Matte ab und zu von beiden Seiten reinigen und an die frische Luft raushängen lassen. Eine Matte die nach Schweiß rieht, ist nicht besonders angenehm.

Nachhaltigkeit

Wenn man sich für Yoga entschieden hat, liegt es meist nicht nur daran, dass einem etwas an der eigenen Gesundheit liegt, sondern auch daran, dass man nachhaltig denkt. Die Matte soll langlebig, umweltfreundlich und recycelbar sein.

Du achtest auf die Umwelt und kaufst dir alle 3 Monate eine neue Matte aus Kunststoff? Das ist nicht besonders nachhaltig und sprengt sehr schnell dein Budget.

Eine Yogamatte ist etwas sehr Persönliches und sollte dir sehr am Herzen liegen. Das zu verwendete Material ist nachhaltig wenn es aus einem Naturmaterial hergestellt wurde, welches vollständig biologisch abbaubar ist.

Man muss beim Kauf ganz genau hinsehen, da sogar die Matten mit einer „Öko“ Bezeichnung zum Teil aus Erdöl hergestellt werden. Um auf gute Matten zurück zu greifen, empfehlen wir dir Yogamatten aus Naturkautschuk, Jute, Hanf oder Bambus, wobei Naturkautschuk im Vergleich zu dem Rest ein nicht nachwachsendes Rohstoff ist.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Yogamatte

Welche Yogamatten wurden traditionell in Indien benutzt?

Ursprünglich kommt Yoga aus Indien. Damals wurden nur Naturmaterialien benutzt um Yoga zu praktizieren.

  • Yogamatte aus Kokosfasern
  • Yogamatte aus Jutefasern
  • Yogamatte aus Sisalfasern
  • Tierfelle als Yogamatte
  • Teppiche als Yogamatte

Neben den robusten Kokosfasern, Jute und Sisal wurde auch Tierfelle in Indien als Yogamatte verwendet.

Auch wenn früher Tierfell als Yogamatte verwendet wurde, sollten dafür keine Tiere getötet werden. Es wurde lediglich das Fell den Tieren abgenommen, die bereits eines natürlichen Todes gestorben sind, da im Yoga Ahimsa Parama Dharma gilt: Nichtverletzen ist die höchste Pflicht.

Eine weniger bedenkliche Matte ist ein Teppich. Dieses Material ist billig, praktisch, weich und in fast jedem Haushalt verfügbar. Es ist jedoch nicht besonders stabil und löst sich sehr schnell auf. Heutzutage sind auch viele Inder auf Kunststoffmatten umgestiegen.

Was ist Yoga überhaupt?

Das Wort Yoga stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Joch“. Yoga steht für die Verbindung und Harmonie von Körper, Geist, Seele und für die Verbindung zu unseren Mitmenschen und zur Erde.

Yoga gibt es schon seit sehr langer Zeit und ursprünglich kommt Yoga aus Indien. Es ist eine Art Meditation und Sport zugleich, um den Körper und Geist in Harmonie und Ruhe zu bringen. (Bildquelle: unsplash.com)

Es wurde vor über 2000 Jahren in Indien entwickelt und erfährt seither viele Wandlungen und Erneuerungen.

Wenn du Yoga praktizierst führt dies zu einer Bewusstwerdung der ursprünglichen Einheit und Verbundenheit mit dem gesamten Kosmos. Dabei sind die Übungen dazu da, diese Einheit zu erreichen.

Yoga wird für mehr Lebensqualität, Ausgeglichenheit und Energie genutzt, wobei der ideale Einstieg das Hatha Yoga ist. Bei Yoga Vidya werden verschiedene Yoga Wege für die Förderung der ganzen Persönlichkeit des Menschen vereint.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Mathias Tietke: Fühl dich wohl! – Yoga: Energie und Entspannung für jeden Tag, Compact Verlag, 2010, ISBN 3817482523 , Seite 25


[2] Thomas Bannenberg: Yoga für Kinder, Verlag Gräfe Und Unzer, 2012, ISBN 3833831154 , Seite 35


[3] http://www.geo.de/magazine/geo-magazin/903-rtkl-alternative-medizin-wie-und-warum-wirkt-yoga-das-sagt-die-wissenschaft

Bildquelle: Pixabay.com / WernerMoser

Bewerte diesen Artikel


33 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,48 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von YOGIHELD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.