Willkommen bei unserem großen Yogatasche Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die perfekte Yogatasche zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Yogatasche kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Yogataschen schützen deine Yoga-Ausrüstung vor Feuchtigkeit, Schmutz und sind obendrein noch ziemlich schick anzusehen.
  • Der Aufbau einer Yogatasche ist meistens so ausgelegt , dass dein Equipment perfekt Platz hat und es zu keinen Schäden kommt.
  • Bei frequenter Yoga-Ausübung ein absolutes Muss.

Yogatasche Test: Das Ranking

Platz 1: Lotuscrafts Yogatasche Mysore

Lotuscraft ist bekannt für ihr erstklassiges Yoga-Equipment. Auch mit der Mysore hat Lotuscraft eine Punktlandung hingelegt. Gefertigt aus Bio-Baumwolle und mit einen breiten Tragegurt, welcher ein komfortables Tragen ermöglicht, ist die Mysore genau richtig für deine Yogasession.

Ausgestattet mit einem zusätzlichen Innenfach ist die Tasche auch in der Lage persönliche Gegenstände, wie Smartphone etc., zu verstauen. Zu guter Letzt ist die Tasche noch in vielen trendigen Farben zu haben.

Platz 2:  Bausinger Yogatasche

Die Bausinger Yogatasche ist so zu sagen die Tasche fürs Grobe. Nicht falsch verstehen, aber wenn du etwas größer bist und natürlich dann eine größere Matte brauchst, hat Bausinger die Lösung. Groß mit viel Stauraum, so ist diese Tasche zu beschreiben.

Sie verfügt über eine DIN-A4 genormte Innentasche, welche sogar Platz für Bücher oder Ähnliches bietet. Die Tasche selbst besteht aus Nylon und lässt sich leicht waschen. Dank dem Nylon bleibt deine Ausrüstung auch bei Regen trocken.

Platz 3: #DoYourYoga Yogatasche Sunita

Die Sunita Yogatasche von #DoYourYoga bietet so ziemlich die höchste designtechnische Exzellenz. Viele Muster mit unterschiedlichsten Farben stehen zur Auswahl bereit.

Weiters wird die Tasche aus Canvas, also Baumwolle und Hanf, hergestellt. Der Hersteller garantiert absolute Spitzenqualität durch sorgfältige Handarbeit.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir eine Yogatasche kaufst

Was zeichnet eine Yogatasche aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Eine Yogatasche hat so ziemlich denselben Zweck wie eine ganz normale Sporttasche. Sie dienen zum komfortablen Transport deiner Yogaaustattung und obendrein schützt sie Zugleich dein Equipment. Zusätzlich verfügt die Yogatasche noch in den meisten Fällen über ein schickes Design.

Je nach Ausführung kann eine Yogatasche mit einem Tragegurt ausgestattet sein oder einfach mit kleinen Handgriffen. Jedoch sollte man sich im Klaren darüber sein, dass die Yogatasche, wie der Name schon verrät, auf Yoga-Equipment ausgelegt ist.

Sie ist also nicht mehr und nicht weniger. Andere Ausrüstung wird deswegen nur schlecht Platz finden. Solltest du allerdings die Yogatasche nur für diese Sache nutzt, wirst du mit ihr bestimmt große Freude haben.

Vorteile
  • Schönes Design
  • Bietet Schutz
Nachteile
  • Nicht universell einsetzbar
  • Wenig Platz bei kleineren Ausführungen

In wie fern unterscheidet sich eine Yogatasche von einer normalen Sporttasche?

Eine Yogatasche hat meist eine ganz bestimmte Form. Diese ist meisten länglich und bietet optimalen Platz für deine Yogamatte. Es gibt auch Yogataschen, welche nicht so zylindrisch geformt sind und eher an eine Tasche, welche man im Möbelgeschäft bekommt, erinnern. Diese sind meistens besser geeignet, wenn man noch zusätzlich eine Yogakissen mit sich rumschleppt.

Sitzkissen Test 2019: Die besten Sitzkissen im Vergleich

Grundsätzlich kann man auch eine ganz normale Sporttasche für den Transport verwenden. Allerdings sollte angemerkt werden, dass die meisten Sporttaschen nicht über die optimale Länge verfügen und somit deine Yogamatte ein wenig gequetscht wird.

Nicht unbedingt ideal, da sie sich dann schneller abnutzt. Es kann auch sein, dass die Matte schon im ersten Moment nicht die Tasche passt und somit alle möglichen Einwirkungen von außen ausgesetzt ist.

Regen und ein kleiner Fußweg zu deinen Yogakurs sind schon die perfekt Kombination deine Yogaeinheit so ungemütlich wie möglich zu machen. Hast du keine ideale Tasche, die deine Ausrüstung schützt, kann das sehr ärgerlich sein. (Bildquelle: unsplash.com / Bagus Ghufron)

Seien wir uns mal ehrlich: Stell dir vor es regnet und du hast einen kleinen Fußmarsch bis zu deinem Yogakurs. Endlich angekommen bist du dann bereit loszulegen, musst aber mit graulen feststellen, dass deine Yogamatte (vlt. sogar inklusive Kissen) komplett nass ist. Wer will schon mit einer nassen Matte Yoga praktizieren? Genau! Niemand.

Also bevor du eine Sporttasche nutzt, die nicht für deine Yogamatte geeignet ist, solltest du dir eine richtige Yogatasche kaufen. Lästige Zwischenfälle, so wie der oben angegebene, werden effektiv verhindert.

Aus welchen Materialen kann eine Yogatasche bestehen und wie unterscheiden sich diese?

Ähnlich wie bei anderen Taschen kann eine Yogatasche aus vielen verschiedenen Materialien bestehen. Von synthetischen Materialien bis hin zu natürlichen Materialien. Da Yoga ja den Körper und Geist in Einklang bringen soll, bieten die meisten Hersteller Taschen aus natürlichen Materialien an, um alles schön abzurunden.

Auch wir empfehlen dir auf natürlich Materialien zu setzten. Diese sind wesentlich umweltschonender und können auch einfach entsorgt werden, ohne einen großen biologische Fußabdruck zu hinterlassen. Hier ist eine kleine Tabelle von möglichen Materialien, die verwendet werden können.

Stoff Basis Beschreibung
Jute natürlich Die aus dem Mittelmeerraum entspringende Pflanze ist derzeit hoch im Kurs wegen ihrer Umweltfreundlichkeit und ihrer rustikalen Beschaffenheit.
Baumwolle natürlich Die Baumwolle ist ein Universalprodukt. Nicht umsonst bestehen viele Produkte aus dem Stoff. Einfach zu pflegen und sehr umweltfreundlich.
Hanffaser natürlich Der hautvertägliche Stoff aus der Cannabis-Pflanze ist sehr nachhaltig und viele Hersteller setzen auf diesen Rohstoff.
Nylon synthetisch Nylon ist ein sehr robuster und widerstandsfähiger synthetischer Stoff, welcher oft Verwendung in der Herstellung von Funktionstaschen findet.
Polyester synthetisch Der künstlich hergestellte Stoff ist pflegeleicht und vielseitig einsetzbar.

Was kostet eine Yogatasche?

Man möchte es kaum glauben, aber Yogataschen besitzen einen breiten Preissektor. Die günstigsten Modelle fangen bei 8€ an, während Top-Modelle bis zu 120€ kosten können. Man sollte aber auch anmerken, dass die günstigen Modelle qualitativ minderwertig sind und nicht unbedingt eine lange Lebensdauer aufweisen und auch kein angepriesenes schönes Design haben.

Die Profisektion hingegen setzt auf hochwertige Materialien und Verarbeitung. Eine lange Lebensdauer ist somit gegeben. Erstaunlicher weiße erhält man laut Kundenbewertungen auf Amazon bereits um 15€ bis 25€ eine richtig gute Yogatasche.

Unser Tipp: Besser etwas mehr ausgeben und eine Freude haben, als dein Geld unnötig zu sparen und mit dem Produkt nicht zufrieden zu sein. Achte deswegen immer auf Kundenrezessionen im Netz.

Wo kann ich eine Yogatasche kaufen?

Eine Yogatasche kann grundsätzlich in jedem Sport- und Fachgeschäft, aber auch in ausgewählten Online-Shops erworben werden. Obwohl man in einem Fachgeschäft sicherlich professionelle Beratung bekommt, kann man ebenso online die Kundenbewertungen bzw. Rezessionen durchstöbern, um ein klareres Bild vom Produkt zu bekommen. Solltest du allerdings immer noch nicht ganz sicher sein, kannst du dir immer noch Rat von gewissen Yoga-Foren holen. Hier sind einige Online-Shops, welche Yogataschen anbieten.

  • Amazon.de
  • Yogishop.de
  • Yogistar.com
  • Jadeyoga.eu
  • Ebay.de

Welche Alternativen gegenüber Yogataschen gibt es?

Da sich eine Yogatasche nicht unbedingt grundlegend von einer einfachen Sporttasche unterscheidet, kann man stehts eine normale Sporttasche verwenden. Das Einzige was beachtet werden sollte ist die Größe oder besser gesagt die Länge der Sporttasche. Wie bereits erwähnt, kann deine Matte beispielsweiße Schaden nehmen, wenn sie in die Tasche gequetscht wird.

Yogamatte Test 2019: Die besten Yogamatten im Vergleich

Eine etwas unkonventionellere Lösung bietet eine Tasche, welche man bei einem Möbelhaus erwerben kann. Diese bieten viel Platz. Jedoch ist der Designaspekt nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Wenn dir das persönlich egal ist kannst du natürlich eine solche Tasche verwenden, da diese meist sehr wasserabweisend sind.

Vorteile
  • Bereits in Besitz (meistens)
  • Günstiger
Nachteile
  • Bietet nicht genügend Platz
  • Nicht gewünschtes Design

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Yogataschen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Yogataschen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material
  • Größe
  • Funktionen
  • Tragekomfort
  • Design

Material

Mit der Auswahl des richtigen Materials kommen viele Faktoren hinzu. Pflege, Qualität, Lebensdauer und Design. Wie bereits erwähnt können die Taschen aus synthetischen oder natürlichen Materialien bestehen.

Obwohl synthetische Materialien meist mit verschiedenen Fähigkeiten wie Wasserabweisung etc. punkten, empfehlen wir dir trotzdem natürliche Stoffe zu kaufen. Diese sind umweltfreundlicher in der Produktion und obendrein gut verträglich für die Haut. Es mag zwar sein, dass die synthetischen Produkte meist günstiger sind aber lass dich davon nicht abhalten nachhaltig einzukaufen.

Sollte es dich mal nach drausen ziehen, solltest du steht eine Yogatasche besitzen, welche deine Ausrüstung komfortable transportieren lasst und dies zugleich vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt. (Bildquelle: unsplash.com / Mars B.)

Größe

Die Größe ist der wohl das wichtigste Kriterium. Wir hab dir bereits erklärt, dass deine Yogamatte möglicherweise Schaden nehmen kann, falls sich nicht korrekt verstaut wird. Doch die Ausrüstung besteht nicht nur ausschließlich aus einer Yogamatte. Dazu können noch Yogakissen etc. dazu kommen.

Eine Tasche sollte stehts genug Platz für deine gesamte Ausrüstung bieten. Zusätzlich kommen noch deine persönlichen Gegenstände wie Smartphone, Autoschlüssel und Brieftasche hinzu, die ebenfalls Stauraum benötigen. Besser ein größeres Modell kaufen, wenn du auf mehrere Taschen verzichten willst und eine Tasche für Alles haben willst.

Funktionen

Manche Taschen bieten mehrere Funktionen, welche ziemlich nützlich sein können. Beispielsweiße können Taschen über mehrere Fächer im Inneren verfügen. Somit sind deine persönlichen Gegenstände und deine Ausrüstung perfekt von einander getrennte und es fliegt nicht in der Tasche umher. Ein praktisches Gimmick unserer Meinung nach.

Zusätzlich sollte stehts ein Reisverschluss zum Verschließen der Tasche eingenäht sein. Der Inhalt ist dann sicher vor Regen und anderen Einwirkungen von außen. Sollten innere Fächer ebenfalls mit Reisverschlüsse ausgestatten sein, umso besser!

Ebenso sollte die Tasche deine Ausrüstung vor Feuchtigkeit und Schmutz schützen. Also acht auf die Auswahl des richtigen Materials. Besser ein wenig mehr ausgeben und mit dem Produkt zufrieden sein.

Schlussendlich bieten einige Taschen eine Art Zubehör Modul. Das ermöglich dir noch weitere kleinere Taschen an der großen Tasche zu befestigen. Hat deine Yogatasche nicht genügend Platz für ein Kissen? Kein Problem! Einfach mit einem Klettverschluss oder Ähnlichem eine weitere Tasche anhängen. Viele Rucksäcke nutzen ebenfalls dieselbe Funktion.

Tragekomfort

Eine Yogatasche kann grundsätzlich auf zwei Arten getragen werden. Die erste Art ist mit einfachen Handträger. Sollte deine Ausrüstung leicht und kompakt sein, besteht keinerlei Problem deine Tasche einfach in der Hand zu tragen.

Sollte die Ausrüstung doch etwas schwerer ausfallen empfehlen wir dir auf jeden Fall Variante 2. Mit einem Traggurt kannst du deine Tasche bequem mit deiner Schulter transportieren. Du solltest darauf achten, dass der Tragegurt ein kleines Pad am Schulterbereich besitzt oder breit genug ist, um nicht in die Schulter zu schneiden.

Wenn das Design passt, kannst du ruhig etwas vor deinen Freunden prahlen, wie gut doch die Farbe/Muster deiner Tasche mit deiner Yoga-Ausrüstung harmoniert. Zudem ist die Tasche auch so ein echter Hingucker. (Bildquelle: unsplash.com / Bruce Mars)

Design

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Design. Viele Yogataschen bieten ein hippes und elegantes Design. Von Muster bis hin zur einfarbigen Variante gibt es alles. Wenn du mit deiner Tasche etwas hermachen willst dann nur zu.

Du solltest allerdings nicht das Design über den Nutzen und Komfort stellen. Bleib den Funktionen der Tasche immer treu. Immerhin kaufst du dir die Tasche, um etwas zu transportieren und nicht um sie anzusehen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Yogatasche

Kann ich selbst eine Yogatasche nähen?

Das ist definitiv möglich. Wenn du etwas Geld sparen willst und du geübt mit Nadel und Faden bist, sind dir keine Grenzen gesetzt. Auch die Materialauswahl bleibt ganz dir überlassen.

Je nach Erfahrung kannst du dir deine eigene Yogatasche, welche perfekt auf die zu getrimmt ist, nähen. Egal ob Innenfächer oder Reisverschluss, wenn du das Zeug dazu hast kannst du so ziemlich alles einbauen.

Gibt es Anleitung wie man eine Yogatasche selbst näht?

Hier hilft dir das Netz. Das Internet bietet von Textanleitung bis hin zu Videotutorials alles was du brauchst. Solltest du auch ein Anfänger mit Nadel und Faden sein, werden dir die einzelnen Schritte meist genau erklärt.

Sonst kannst du dir immer noch mehr Informationen über die verschiedenen Techniken außerhalb des Yogataschen-Tutorials ansehen.

Kann ich eine Yogatasche upcyclen?

Wie oben bereits erwähnt kannst du dir die Materialien selbst aussuchen. Das Video unten zeigt dir wie man alte Jeans in eine Yogatasche verwandelt. Natürlich kannst du auch andere Stoffe verwenden. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren.

Was tut Yoga für meinen Körper?

Wir haben ein wenig recherchiert und haben dir hier die wichtigsten gesundheitlichen Vorteile von Yoga mal kurz aufgelistet.

Verbesserte Durchblutung – Das Erste, was Yoga tut, ist die Durchblutung zu verbessern. Dies bedeutet einen besseren Transport von Sauerstoff und Nährstoffen im ganzen Körper. Ein verbesserter Blutfluss zeigt auch gesündere Organe und glühende Haut an.

Senkung des Blutdrucks – Wenn Sie regelmäßig Yoga praktizieren, wird die Blutzirkulation im Körper verbessert. Dies ermöglicht auch eine Sauerstoffversorgung im Körper. Der Blutdruck sinkt erheblich, wenn sich der Körper beruhigt.

Stimulation von Organen – Wenn Sie Yoga praktizieren, werden die inneren Organe massiert, wodurch Ihre Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten erhöht wird. Sobald Sie sich nach jahrelangem Training auf Ihren Körper eingestellt haben, können Sie sofort feststellen, ob Ihr Körper nicht richtig funktioniert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.gofeminin.de/sport/yoga-accessoires-s2187574.html

[2] https://www.veganblatt.com/lotuscrafts

Bildquelle: 123rf.com / ammentorp

Bewerte diesen Artikel


32 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von YOGIHELD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.